Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Am Di., 27.3 um 12:30 findet die Abstimmung im EU-Parlament statt. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Trillian

S

eid gegrüßt werte Freunde! Da Ihr Euch hier so herzhaft über mich auslasst, möchte ich mich kurz und präzise einmal selbst vorstellen. Danach könnt ihr gerne weiter schwatzen..

T

rillian ist mein Name, eine Elfen-Schützin mit braunen Augen, rotblonden Haaren, 1,74 m groß, 60 kg schwer, Charisma aber trotzdem nur Stufe 7. Aufgewachsen dort, wo der Fluß Amapre sich entzweit: In Darranis, einige Meilen östlich des Servos Dschungels gelegen.

U

m meine Herkunft und meine Familie rankt sich ein Geheimnis, dass bis heute nicht gelüftet ist: Meine Mutter ging mit mir schwanger, als sie nach Darranis kam zusammen mit meinem damals einjährigen Bruder. Schon damals litt sie unter der heimtückischen Krankheit Alzheimer und so kommt es, dass niemand den Namen unserer Familie kennt. Wenn ein Nachname verlangt wird, wird der Beisatz "ohne Nachname" als Nachname gewähnt, so nenne ich mich also Trillian "ohne Nachname".

M

ein Bruder ist als Schütze in einen sinnlosen Krieg gezogen, als ich gerade eine Ausbildung zur Heilerin angefangen hatte - meine geschickten Hände und meine kranke Mutter hatten mir diesen Weg gezeichnet. Er wurde tot von einem Mann in unser Dorf getragen. Dieser wusste, dass mein Bruder der Sohn seines damaligen Kameraden war, und erzählte, mein Vater sei ein tapferer Schütze, ein ehrlicher und ehrbarer Mensch gewesen, seinen Nachnamen kenne er aber nicht und er sei leider zu früh gestorben, als dass er sich einen großen Namen hätte machen können. Er konnte sich aber daran erinnern, dass mein Vater ihm gegenüber erwähnte, dass der Beruf "Schütze" eine lange Tradition in seiner Familie hatte, die einen ehrenhaften Namen genoss. So beschloss ich, das bisschen, was ich von meiner Familie erfuhr, wieder zum Leben zu erwecken und nicht nur in die Fussstapfen eines sinnlos beendeten kurzen Lebens, sondern in die einer Familientradition zu treten und formte mein Lebensziel: Eine ehrenhafte Schützin zu werden an meines toten Bruders statt, irgendwann den Nachnamen unserer Familie zu finden und dadurch letztenendes meiner Familie die vergessene Tradition namhaft wiederzugeben und weiterzureichen!

So wurde meine Mutter bei einer sehr gut befreundeten Familie untergebracht und ich ging bei diesem Mann - Pinius Alonzos - in Vorst in die Lehre als Schützin. Seine Tochter Amelia war während dieser Zeit wie eine Schwester für mich.

M

einen Adepten-Weg begann ich mit 28 Jahren in Märkteburg, wo ich meinen jetzigen Gefährten Berian zusammen mit dem feigen, selbstsüchtigen und arroganten Magier Sorokan traf. Da ich weiss, wie übel einem das Schicksal mitspielen kann, und mir das Überleben zum Erreichen meines Zieles am wichtigsten ist, ist meine Toleranz nahezu grenzenlos und so kam es, dass wir gemeinsame Wege gingen u. sich uns bald weitere Adepten anschlossen, die meine Toleranz weiter auf die Probe stellten und nun alle gemeinsam kräftig daran arbeiten, mich immer wieder an meine Toleranzgrenze zu bringen. Und das Schlimmste daran ist: DIES ist nicht einmal ihr Ziel, es passiert einfach, weil niemand von ihnen ein wirkliches Ziel zu haben scheint und das aktuelle Ziel sich ach so schnell versteckt hinter Eifersüchteleien, Gold u. Silber - Gezanke, Rassen- und Talentkonflikten. Das Ziel, was dahinter stecken soll, wird mir auf ewig verborgen bleiben..
Berian, Sorokan, Liar, Felix, P'Tiana und Ak, wir alle sind so untrennbar vereint und ich bin die aller Einzige, die das zu Wissen scheint..
Übrigens gilt dies auch für das kleine Geheimnis meine Familie betreffend: noch habe ich hierüber mit niemandem gesprochen, einschliesslich Berian.

Aber eine Sache gab es doch, die uns ohne Zweifel und Diskussion vereinen konnte: Wenn unsere Todfeinde die "Hells Angels" auf der Matte standen. Lasst mich überlegen, haben wir ihr Hauptquatier in Kratas nicht zerschlagen? Sie hatten Zeit genug, sich neu zu formieren, aber wir haben lange nichts von ihnen gehört. Ach Gott sei Dank, eigentlich war es auch nur Kinderkram.

N

un haben wir trotzdem etliche Abenteuer überstanden und ich bin meinem Lebensziel ein ganzes Stück näher gekommen: Ich bin Schützin des 9. Kreises, Lichtträgerin Rang 11 und besitze den Legendenstatus 3. Meinen Nachnamen habe ich noch immer nicht gefunden, allerdings muss ich gestehen, habe ich auch noch nicht tatkräftig genug danach gesucht. Mein nächstes Ziel ist es, unseren Dämon los zu werden, in Kreis 10 aufzusteigen, Allheilung des Lichtträger-Talentes zu lernen und Legendenstatus 4 zu erreichen. Ausserdem möchte ich unbedingt das Weisenkind Nute in Dakar besuchen, welches wir vor einigen Jahren vor Untoten und der Zerstörung ihres Dorfes gerettet und dort bei einem Müller abgegeben haben. Ich betrachte mich als verantwortlich für die Kleine und habe sie so lange nicht gesehen. Das quält mich.

Irgendwann werde ich auf diesen Wegen hoffentlich auch meinen Nachnamen finden. Ich sollte mir als nächstes Ziel stecken, zielstrebiger in dieser Hinsicht zu werden.. Aber tief in mir weiss ich, dass ich für diesen Weg eine schwere Entscheidung zu treffen habe, die ich jetzt noch nicht zu treffen vermag...

W

as mein Leben sicher am meisten beeinflusst und mein Innerstes geändert hat, war die Begegnung mit der alten verschollenen Passion Tremér. Sie hat mir in der Niederwelt so unendlich viel Kraft gegeben, dass ich bis heute an sie glaube und zu Ihr bete in dunklen und schwachen Stunden, und wenn meine Besonnenheit und Toleranz mal wieder hart auf die Probe gestellt wird. Ohne sie wäre ich vermutlich schon tot.. ach, was rede ich: ohne sie wären wir in Ohn alle drauf gegangen! Und ohne sie wäre ich ohne Berian, denn sie war es u.a., die uns geholfen hat, ihn - wenn auch in einem anderen Körper - aus der Zwischenwelt zu befreien. Die langen Monate ohne ihn, daran denke ich wahrlich nicht gerne zurück. Zu allem Überfluss bei dieser unendlichen Trauer hat dieser feige, selbstsüchtige, arrogante Magier immer wieder versucht, sich an Berians wehrlosen Körper zu vergreifen, als seine Seele noch nicht wieder zurückgekehrt war.. Seine vorgetäuschte Wissbegierigkeit war nur ein Vorwand, sich an Berian zu rächen - ein Feigling traut sich dies nur bei einer garantiert wehrlosen Gestalt. Der Knochentanz, den unsere Geisterbeschwörerin auf ihn immer wieder erneuert hat, um ihm ein bisschen Leben einzhauchen und in Bewegung zu halten, war sicher gut gemeint, aber jeder Knochen, der sich auf diese Weise an Berian bewegte, ging mir durch Mark und Bein.. Still habe ich gelitten, denn von meinen Gefährten konnte ich kaum Mitgefühl erwarten.

W

ie schon erwähnt, nähre ich meine Besonnenheit und Toleranz innerhalb der Schüler des Lebens - wie sich unsere Gruppe nennt - aus der sicheren Überzeugung heraus, dass ich ohne meine Gefährten vermutlich schon lange nicht mehr leben würde, mindestens aber meinem Lebensziel noch nicht so nahe wäre wie heute. (Eventuell hätte ich aber ohne sie schon meinen Nachnamen gefunden? Ewig kann ich diesen Gedanken und eine Entscheidung dafür nicht mehr vor mir her schieben..)

  • Ohne Liar hätte ich sicher Schulden ohne Ende - er wird ja auch nicht müde, mir mein Verhandlungs-Ungeschick alle 1/4 Stunde, 5 Minuten lang 3mal, vorzuhalten. Mein Dämonen-Wissen wäre ohne ihn wahrscheinlich auch eher eine Lachnummer..
  • Felix ist der Einzige, von dem ich, um elendige Diskussionen, Streitereien und Kämpfe untereinander zu beenden, auf Unterstützung hoffen kann. Den hervorragenden Umgang mit meinen wichtigsten Angriffs-Talenten habe ich vermutlich größtenteils seinem "Da hustet ein Feind - töten!"-Denken zu verdanken. Seine Zielstrebigkeit - wenn auch aus Einfachheit heraus motiviert - ist mir sehr sympathisch.
  • Sorokan ist mir immer noch suspekt und sicherlich der größte Trainer meiner Toleranz und Besonnenheit. Seine Feigheit hat nachgelassen, anstelle dessen ist so plötzlich ein unbeirrbarer Glaube an Mynbruje getreten, dass ich die Motivation und das Ziel dahinter noch nicht durchschaut habe. Seine Kunst zu fliegen, ohne Boden unter den Füssen zu haben und davon auszugehen, dass es auch alle Anderen erfreut, hat uns sicher noch mehr distanziert: Ich hasse diese Art zu fliegen, sie entzieht mir jedwede Standhaftigkeit!!
  • P'Tiana war bis vor kurzem eher ein Neutrum für mich.. Eine auf alles was sich bewegt, Schuppen und zwei Schwänze hat geile Skrang. Ich halte sie aber für eine gute, effektive Geisterbeschwörerin und bin froh, dass sie für "üble Dämpfe" nur den Vornamen kennen muss..
    Seit kurzem weiss ich, dass ich mir P'Tiana und ihren Schw.. wenn die tollen Noppen dran sind.. richtig schön trinken kann.. und, dass es unter Frauen.. also.. es gibt Dinge, für die kann auch ich mich begeistern, ja.. Was ich mit dieser Erfahrung anstelle, weiss ich noch nicht so genau..
  • Ak ist aus meiner Sicht ein effektiver Kämpfer, ein Jungblut-Haudrauf, dessen Ziele ich wahrlich nicht deuten kann.
  • Berian ist ein wahrer Schatz und es reicht schon, dass man in der Gruppe kaum ein Privatleben hat, da werde ich dies hier bestimmt nicht ausbreiten... Ausser: Wir benutzen immer Ziegendarm!!
    Und wenn jetzt jemand meint, er könnte mich ärgern, oder hätte mich in der Hand: Von meiner neuen Erfahrung werde ich ihm erzählen! Er wird begeistert sein.. ??? .. naja.. egal.
    Jedenfalls ist Berian der einzige Mensch in ganz Barsaive, der mich von meiner Zielstrebigkeit für gewisse Momente abbringen darf und dies vor allem auch schafft, ohne dass ich ein Problem damit hätte. Das Leben kann so schön sein..
    Was aber viel wichtiger ist: Berian ist der Mann, mit dem ich mein Ziel erreichen möchte, die Tradition meiner Familie und Ihren Namen weiterzureichen, vorausgesetzt ich habe ihn gefunden (meinen Nachnamen, nicht Berian..;-) ).

Trillian ist einfach süß! Und irgendwann verrät sie mir bestimmt ihren Nachnamen.

Gruß und Kuss, Berian!

Trillian? Etwa die Trillian, die vor Jahren mitten in der Nacht einen wehrlosen alten Greis in einer Gasse in Märkteburg erstochen hat? Die Trillian, die meinen ausgehandelten Sold von 36 Goldmünzen pro Gruppenmitglied bei der Abrechnung auf 30 Goldmünzen für die GANZE Gruppe hat drücken lassen? Ach so, DIE Trillian! -Liar

Hey Liar, ich rate dir in aller vorgetäuschten Freundschaft, hier nicht weiter meine Trillian durch den Schmutz zu ziehen. Sonst werde ich bestimmt noch etwas UNGEHALTEN!!! Und das wollen wir doch alle nicht, oder? - Berian

Liar: Jaja, Berian, wenn das Blut in den Unterleib schießt, bleibt die Geldbörse leer (zumindest Deine!)

Sorokan: Was genau ist der Unterschied zwischen Deinem normalen Verhalten und dem, wenn Du ungehalten wirst?

Berian: Wenn ich ungehalten bin vergesse ich tatsächlich, mit den herumliegenden Köpfen zu jonglieren!

P'Tiana: Ich find Trillian gut. Schließlich ist sie die Einzige in unserer Gruppe, bei der sich die Vernunft wieder einschaltet, wenn wir anderen mal wieder völlig ausrasten. Dadurch bleibt eine gewisse Balance erhalten.

Ja, echt dämlich, wenn sich jemand nicht unter Kontrolle hat, hab ich auch kein Verständnis für. -- Ak

Was meinst du hier mit "Jungblut-Haudrauf"??!! Ich bin vielleicht keine 20 mehr, aber ich bin immer noch kräftig genug, um einem Drachen das Fell über die Ohren zu ziehen,, KLAR!?! -- Ak

Trillian: Genau das habe ich ja gemeint, dass Du in meinen Augen eher wie 20 wirkst, nicht viel älter...

Will ich auch hoffen..*Magengrummel* -- Ak

Trillian: Ak, Du hast wohl wieder zu viele Froschschenkel verspeist?

Verehrte Trillian, ich scheine in deiner Welt ja eher zu den Ärgernissen zu gehören. Trotzdem bin ich von der festen Überzeugung geprägt, daß die erhabenen Gesetze der Logik in ihrer universellen Natur in jedweder Niederwelt Gültigkeit behalten. So impliziert die Eigenschaft des Fliegens, welche in den meisten Kulturen zurecht als eine wünschenswerte Fähigkeit angesehen wird, da die Geschöpfe des Himmels meist von überaus erfreulicher Natur sind - wie dies z.B. durch Singvögel symbolisiert wird - oder gar mit ehrfurchterbietender Macht befähigt sind - so die Drachen, welche seit Urzeiten den Namensgeber lehrten, aber auch mit ihrem schrecklichem Zorn erzittern ließen -, in ihrer allgemeinsten Form stets die Befreiung des selbstständig fliegenden Objektes von den Fesseln des - und damit des direkten Kontaktes naturgemäß überwundenen - Erdbodens im diametralen Gegensatz zum nichtflugbefähigten Objektes, das diesen ihm aufgezwungenen Kontakt selbst bei größter Anstrengung höchstens für kurze Momente mittels der sprungauslösenden Impulsbemühung seiner mehr oder weniger kurzen Beine zu lösen vermag. Deine tautologische Chiffre, unbdacht geäußert, zeigt dem geschulten Auge daher einmal mehr deine temporär sich entlandende, aufgestaut-negative Emotionalität, welche in kritischen Situationen stets ein Gefahrenpotential in sich birgt, aber für eine Person meines Standes durchaus berechenbar ist.-- Sorokan

Hömma Aaaschloch...auffe Fresse, odda waaas?!? -- Berian

Ich danke dir Trillian, dass immerhin du mir zur Seite stehst, was meine sexuellen Fähigkeiten betrifft. Schließlich muss ich momentan hart dafür kämpfen meinem Ruf wieder gerecht zu werden. Erst recht, nachdem dieser unglückliche Zwischenfall in Kratas seine Runden gemacht hat. --- P'Tiana

Halt ein Liebster! Sieh nur, unser Magier ist ganz blau im Gesicht, weil er vergessen hat Luft zu holen während des Sprechens seiner vielen und wie immer nichtssagenden Worte.. --Trillian

Ich bin durchaus daran gewöhnt, daß einige Mitglieder meiner Gruppe mir nicht immer folgen können, du bist eines dieser Exemplare. -- Sorokan

Sag liebste Trillian, was müsste man tun damit ein reicher, gutaussehender, telentierter, elfischer Geisterbeschwöhrer um eure Hand anhalten kann? Schließlich seit ihr eine wunderschöne Elfendame die nur das beste verdient und mit verlaub dann kann ich mich empfelen. -- Catnes II Alban Dumoniji, sehr von sich überzeugt.

Ein reicher, gutaussehender, telentierter, elfischer Geisterbeschwöhrer? Kennt ihr einen? HAHAHA!!!! Lasst das nicht den guten Berian hören! HAHAHA!! -- Ak

Hat er aber schon. Werde ihm wohl mal zeigen müssen, was ich unter Knochentanz verstehe... -- Berian, noch warnend

Ohoh, das wird häßlich, ich hol' schonmal nen Arzt... oder ne, ein Wischmob und nen Eimer reicht, HAHAHAHA! -- Ak





letzte Änderung 21-Mai-2007 22:00:22 MESZ von unknown.

Dateien:
Trillian.png Trillian.png 22147 bytes


Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.