Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an. Oder geht bitte demonstrieren, am Samstag. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Djinn

Autor: Atera


D

i

e

D

j

i

n

n



D

ie Djinn sind neben den Obsidianern die einzige Rasse, die nicht ausgetragen oder ausgebrütet wird. Ihre Geschichte ist noch, verglichen mit den anderen namensgebenden Rassen Barsaives, sehr jung.

So entstand ihre Rasse während der Plage: Vor der Plage existierte auf einer großen Landzunge am heutigen Scharlachmeer ein schöner lebendiger Urwald, der dem "verdorbenen" Wyrmwald in seiner Artenvielfalt und in den Ausprägungen des mannigfaltigen Lebens in nichts nach zu stehen hatte.

Es lebten jedoch keine Namensgeber in diesem Urwald da sie ihn als etwas Heiliges ansahen. Und sie sollten Recht behalten.

Der Urwald war von Elementaren und mächtigen Elementargeistern bewohnt. Auf den ersten Blick regierten hier Harmonie und Frieden, doch auf den zweiten offenbarte sich der Kampf der Natur und es galten ihre Gesetze. Keine Passionen haben sich diesem Fleckchen Erde gewidmet und so entfaltete sich das Leben hier nach freien ungezügelten Stücken.

Zu Beginn der Plage, als das Scharlachmeer entstand, die Wassermassen verdampften und sich der Erdboden auf tat um Unmengen Magma an die Oberfläche zu leiten, geriet der Urwald in Brand. Das große Feuer wütete lange und mit enormer Hitze. Die Elementargeister suchten Zuflucht in den größten und mächtigsten Bäumen des Waldes, verschmolzen mit ihnen und den, sofern vorhandenen, Baumgeistern und stärkten diese mit ihrer Essenz. Während der Plage wurden viele dieser Baumriesen vernichtet und mit ihnen die mächtigen Elementar- und Baumgeister.

Jetzt, nach der Plage, sind die Überreste der Bäume untrennbar mit den Elementargeistern verschmolzen. Der ehemalige Urwald ist nur noch eine kleine, kaum erreichbare Insel im Scharlachmeer auf dem drei riesige verkohlte und noch immer schmorende Baumstümpfe stehen. Die Magie der in ihnen gefangenen Baum- und Elementargeister verhindert die vollständige Vernichtung der Baumriesen.

Der Drang nach Freiheit und Leben erschafft die Djinn. Durch die Verbundenheit der Elementare mit dem Baumriesen entsteht aus kleinsten Teilen Elementargeist und verkohlten Holz, zugegebenermaßen äußerst selten, das neue Leben. Hierzu müssen die Geister sehr lange und sehr viel Energie sammeln. Aufgrund der ständigen Bedrohung und dem täglichen Überlebenskampf im Scharlachmeer sind hierzu sehr wenige Ressourcen frei. Nur etwa jedes viertel Jahrhundert schafft es einer der Baumriesen einen Djinn aufgehen zu lassen.

Die Djinn entstehen über einen sehr langen Zeitraum im Inneren der schmorenden Baumriesen und treten eines Tages vollkommen ausgewachsen und Lebensfertig aus ihm hervor. Am Tage ihres Erwachens wissen sie wer sie sind, wie ihr wahrer Name lautet und welcher Disziplin sie angehören. Ihre Haut wirkt wie Borke von Bäumen. Hierbei kann es die Borke eines jeden Baumes sein den es in Barsaive gibt.

Gleich nach der Geburt versuchen die "jungen" Djinn von der Insel zu fliehen, was aufgrund der Unwirtlichkeit ihrer Geburtsstätte nur äußerst wenigen gelingt. Die Djinn müssen eine Passage durch das Scharlachmeer finden und heil auf festem Boden ankommen. Es gibt nur wenige Tage im Jahr an denen überhaupt die winzigste Chance besteht das Scharlachmeer zu verlassen. Aus diesem Grund gibt es so wenige dieses Volkes. Die Djinn, die es schaffen dem Scharlachmeer zu entkommen, landen ausschließlich im Nebelsumpf.

Auf ihrem Weg durch das Scharlachmeer müssen sie wahre Höllenqualen ertragen. Hierbei gerät ihre Haut immer wieder in Brand, es treten große Risse auf und ihnen entrinnt ein Großteil ihres gelblichen und dickflüssigen Lebenssaftes.

Schaffen sie es dem Scharlachmeer zu entkommen werden sie von den drei ältesten Djinn, dem Tode näher als dem Leben und am Ende ihrer körperlichen und physischen Kräfte, in Empfang genommen.

Ebenso wie die Obsidianer sind die einzelnen Djinn miteinander über die Macht des in ihnen wohnenden Elementargeistes verbunden. Aus diesem Grund lehnen sie, ebenso wie ihre steinigen Brüder und Schwestern, Blutmagie ab. Die drei Ältesten, je einer pro Geburtsstamm, sind noch enger mit dem jeweiligen Geburtsstamm verbunden und wissen wann ein neuer Djinn den Boden Barsaives betritt.

Die "Alten" umsorgen den Neuankömmling und versuchen seinen Leib zu retten.

Nachdem sie den "Jungen" einigermaßen wiederhergestellt haben, entlassen sie ihn oder sie auf Ihren Weg.

Der Weg der Djinn dient einem Ziel: Der Suche nach einer Möglichkeit die Baumriesen und die darin gefangenen Baum- und Elementargeister vor dem Feuer des Scharlachmeeres zu erretten und ihnen neues Leben ein zu hauchen.

Beschreibung der Djinn: Die Djinn sind ein hoch gewachsenes kräftiges Volk, sie überragen die meisten Obsidianer meist um einen Kopf, sind aber bei Weitem nicht so kräftig.(2,5 Schritt und etwa 300 Stein) Ihre Haut scheint aus verkohltem Holz zu bestehen und ihre Gesichter sind zu vernarbten, ausdruckslosen Masken erstarrt. Ihre Augen strahlen einen großen Lebenswillen aus, was sich in einer Art "Glimmen" zeigt. Als Kleidung wählen die meisten Djinn weite, luftige Gewänder, die eher wie umgehängt aussehen. Auch bedecken sie ihren Kopf meist mit einer Art Turban, da sie wissen welchen Eindruck sie auf andere Namensgeben machen. Außer lebendigen Rüstungen scheinen sie keine Rüstung zu tragen. Als Aufenthaltsorte bevorzugen Djinn trockene und karge Gegenden, Wälder, Busch- und Strauchlandschaften, Ruinen, Kaers, Grabstätten und Schlangengruben. Auch lieben sie Orte, die dunkel oder auch feucht sind, wie etwa Erdlöcher, und insbesondere die Nacht.

Rassenmodifikatoren:

Geschick -1
Stärke +1
Zähigkeit +3
Wahrnehmung +2
Willenskraft +2
Charisma -3
Laufmodifikator -2
Karmastufe 3 (W4)
Anfang Karma 2
Karmakosten 10 LegP
Karmamaximum 25
Rassenfähigkeiten Astralsicht, Rüstung +3

Rasseneinschränkungen:
Aufgrund der verbrannten und vernarbten Haut sind sie nicht in der Lage feine Arbeiten zu verrichten. Ich schlage als Kunsthandwerk Holzschnitzen, Steinhauen/Steinmetz vor. Auch können sie keine Rüstung tragen, sofern es sich nicht um lebendige Rüstungen handelt. Hier werden Farngeflecht oder Blutkiesen klar bevorzugt. Das geringe Anfangskarma resultiert aus ihrem überaus auslaugenden "Erleben". Wie oben weiter beschrieben, müssen sie sich ja durch das Scharlachmeer schlagen. Auf diesem überaus strapatiösen und zeichnenden Weg nutzen sie bereits Ihr Karma um zu überleben.

Disziplinsbeschränkungen:
Nur Elementaristen oder seltener Schamanen
Hier die Zaubersprüche

Hallo ED-Wiki anerinnen und ED-Wikianer.
Ich habe mir mal, in der Mittagspause, Gedanken zu Rasse der Djinn gemacht, da sie mir als Idee gut gefallen. Was meint ihr dazu? Bitte schreibt mir eure Meinung. --TheWho
Hi, ich find die Idee gut. Ich hätte bei dem Namen Djinn nur persönlich zuerst an den Flaschengeist gedacht und nicht an ein Baumwesen, dass ja dann eher an einen Ent erinnert (wenn auch kleiner). Die Hintergrundgeschichte finde ich plausibel, spannend und dennoch so offen, dass sie jeden Spieler den Freiraum gibt, seinen Charakter persönlich zu gestalten! Ein wenig gestolpert bin ich über die Aussage, dass sie Blutkiesel als Rüstung bevorzugen, da ja im Text steht, dass sie Blutmagie ablehnen. Der entsprechende Satz findet sich übrigens gleich zweimal im Text und ich nehme mir mal die Freiheit einen davon zu streichen.

Zuletzt noch eine kleine Anmerkung: Sollte es Spieler geben, die mit der modifizierten Traglasttabelle spielen, würde ich Djinns in eine Reihe mit Obsidianern und Trollen stellen. -- Hangol

Hallo Hangol. Vielen Dank für deinen Kommentar. Das mit der Blutmagie wollte ich so wie bei den Obsidianern halten. Die gehen ja auch keine Blutschwüre oder -versprechen ein. Lebendige Rüstungen und Blutamulette oder Bluttattoos richten ja nur am eigenen Körper Schaden an und geben niemandem die direkte Verbindung zum eigenen Wesen oder wahren Namen. Falls ich da etwas missverstanden haben sollte korrigiert mich bitte :-) -- TheWho

Moin Forengemeinde. Was würdet ihr davon halten den Djinn die Karmastufe 4 (einen W6) zu verpassen? Ich denke, das wäre in Ordnung. --TheWho

Zur Blumagie: ich gehe davon aus, dass Blutmagie nicht nur Blutschwüre etc. einschließt, sondern, dass gerade das Verwenden von Blutmagischen Gegenständen, wie bspw. Blutkieseln (die ja auch einen Strukturzerfallswert haben) Blutmagie ist. Daher würde ich denken, dass sowohl Obsidianer, als auch Djinns, keine Blutkiesel, oder andere blutmgisch implantierte Rüstungen tragen würden. Lebendige Rüstungen, die ein Obsidianer tragen würden können also nur im Scheme Farngeflecht sein.
Zum Karma: Ich würde den Djinns eher den W4 wie auch bei Trollen und Obsidianern geben. Immerhin sind sie groß, stark und zäh. -- Hangol

Danke für deinen Kommentar Hangol. Nur so kann aus der Rasse etwas werden. Das mit dem Karmawürfel nehme ich gerne an und habe es geändert.Das mit der Blutmagie ist so eine Sache. In unserer Spielrunde hatten wir auch das Thema. Was haltet ihr davon, wenn Djinns auch nur lebendige Rüstungen wie Farngeflecht oder lebendige Kristallrüstungen tragen können? Wie würdet ihr das mit Blutamuletten / Bluttatoos handhaben? -- TheWho

Zum Thema Blutmagie stimme ich Hangol zu, aber wir stammen auch aus ein und derselben Gruppe und da is das Verständnis ziemlich ähnlich. Gibt es bei dieser Rasse tatsächlich nur Elementaristen? Keine Kämpfer oder gar eine eigene Rassendisziplin? Dem Bild zufolge, sehen die Viecher auch sehr dunkel aus und ich könnte sie mir auch als Geisterbeschwörer vorstellen. Ich weiß jetzt nicht in wie weit das mit der Geschichte zusammen passt. Ich befürchte, dass ich ein wenig zu sehr vom Bild beeinflusst bin, dass mich halt an die Geschichte aus der das Bild stammt errinert.... (ein schlechter Film meiner Meinung nach). Auf die Idee zu kommen eine ganze neue Namensgeberrasse zu entwickeln, halte ich für ein sehr gewagtes Unterfangen, was das Gleichgewicht anbelangt. Trotzdem hört sich Risiko immer nach sehr viel Spaß an und ich werde weiter darüber nachgrübeln. W4 für Karma sollte angemessen sein. Bei der Rassenfähigkeit, würde ich ihnen eine +2 für die Rüstung geben, da Holz nicht so hart ist, wie Stein. -- Dradon

Danke für eure Kommentare.
Zu Hangol‘s "Nachschreiber": Ich denke, dass es nur Elementaristen und Schamanen geben sollte, da beide bessere Chancen haben sich durch die verheerende Hitze und die dort hausenden Wesen im Scharlachmeer zu schlagen. Hier geht es mir nicht darum Magmabestien zu besiegen, sondern ihnen zu entkommen. Beide Disziplinen haben im ersten Kreis den Zauber Feuerresistenz der es ihnen ermöglicht ihre n Schutz gegen Feuer leicht zu erhöhen. Auch wird es auf der "Geburtsinsel" keine Ausrüstung außer Steine geben. Daher denke ich, dass es andere Disziplinen äußerst schwer hätten sich da durch zu schlagen. In meiner Vorstellung gibt es ab und zu große Regenfälle in den Gebieten oberhalb des Nebelsumpfes. Das Wasser schafft es tiefer zum Scharlachmeer vor zu dringen und so teile des Magmas so zu festigen, dass man über sie springen kann und so zum Festland gelangt. Na ja, ist alles nur "Spinnerei" :-)
Daher die Disziplinsbeschränkung.
Auch wollte ich die Rasse etwas beschneiden. Sofern es eurem SL recht ist spielt jede Disziplin. Ich habe nur mein Bild der Rasse hier veröffentlicht. Macht in euren Runden was eure Spielleiterin / euer Spielleiter absegnet. Würde mich freuen ein paar Erfahrungsberichte lesen zu dürfen.
Zu Dradon: Da stimme ich dir zu. Aus diesem Grund habe ich die "Verfügbarkeit" extrem limitiert. Die Rüstung +3 finde ich insofern gerechtfertigt, dass, aufgrund der starken Verbrennungen, die gesamte Haut der Djinn stark vernarbt ist. Dies führt auch zu der Einschränkung der möglichen Handwerke. Jemand dem zwei Fingen zusammengewachsen sind und der überall Narben Trägt ist halt nicht dazu in der Lage feinste Ziselierarbeiten oder Stickereien zu bewältigen. Obsidianer starten mit einer "reinen", unvernarbten Haut
Kommentiert bitte fleißig weiter denn dadurch reift diese Rasse! -- TheWho
Hat eigentlich jeh eine/r diese Rasse gespielt? Wie war eure Erfahrung mit ihr? -- TheWho

Bitte schreibt mir hier eure Erfahrung mit der Rasse: Erfahrungsberichte


Falles etwas geändert wird bitte ich darum dies im "Changelog" fest zu halten: Changelog:

Clanngett - Bild in den Text gebracht
TheWho - Changelog erstellt, Clanngetts Veränderung fest gehalten und Diskussionsbitte geschrieben
TheWho - Etwas am Text gefeilt und ausgebeult, weitere Einschränkungen (-> Rüstungen) beschrieben.
TheWho - Kunsthandwerk angemerkt
Hangol - Kommentar geschrieben und redundanten Satz über Blutmagie gelöscht
TheWho - Im Kommentarbereich Frage zum Karma gestellt
TheWho - Das Bild in den Text engebettet
TheWho - Karma editiert
TheWho - Schamane und Elementarist vertauscht, da Elementaristen wahrscheinlicher sind.
TheWho - Bei "Rasseneinschränkungen" noch zwei Sätze zum Anfangskarma ergänzt.
Hangol - Kommentar zu Blutmagie und Karma geschrieben.
TheWho - Karmastufe auf drei reduziert, Hangols Argumente sind gut und einleuchtend. Kommentar / Frage zum Thema Blutmagie gestellt
TheWho - Todesmeer in Scharlachmeer gewandelt, da es logischer und wahrscheinlicher ist.
UNBEKANNT - bekannte Seiten verlinkt.
Dradon - Kommentar hinzugefügt (Blutmagie, Karma, Rassenfähigkeit)
TheWho - Dradons Changelog Eintrag angepasst, Kommentare kommentiert :-)
Dradon - Dradons Kommentar wieder zusammengeführt. Changelog geändert.
TheWho - Anfrage zu Erfahrungsberichten, Erfahrungsberichtsfeld erstellt, Cangelog editiert.





letzte Änderung 09-Nov-2015 09:38:32 MEZ von 127.0.0.1.

Dateien:
Schamane.jpg Schamane.jpg 45571 bytes


Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.