Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Attentäter

Autor: THEINFERNALVerjigorm


Attentäter

Diese Schleicher in den Schatten haben sich darauf spezialisiert Gegner mit einem gezielten Hieb oder Schuss auszuschalten. Als personifizierte Geduld müssen oft stundenlang warten, bevor Ihnen ihr Ziel über den Weg läuft. Sobald dies der Fall ist, tötet der Attentäter es schnell und lautlos und verschwindet, bevor die ersten wissen, was überhaupt passiert ist.

Wichtige Attribute: Geschicklichkeit, Wahrnehmung
Beschränkungen der Rasse: Windlinge
Karmaritual: Zur Ausführung seines Rituals muss sich der Attentäter ein Ziel ohne dessen Wissen darüber wählen. Dies darf ein Namensgeber oder ein Tier sein. Disem Ziel muss er 15 Minuten mit intensiver Beobachtung widmen. Dann muss er anhand seiner Beobachtungen einen Punkt auf der Route des vermeintlichen Opfers wählen und dort auf es warten. Während des Wartens erschafft die dem Ritual innewohnende Magie ein illusionäres Geschoss. Taucht das Ziel auf muss der Attentäter dieses Geschoss für einen Schuss benutzen. Das Ritual endet, wenn der Pfeil oder Bolzen unmittelbar bevor es das Ziel berührt verschwindet.
Kunsthandwerk: Bildhauerei, Runenschnitzen in Waffen, Schauspielerei

Erster Kreis

Karmaritual
Klettern (D)
Kompasspfeil
Lautloser Gang
Nahkampfwaffen (D)
Projektilwaffen (D)

Zweiter Kreis

Sprint
Unempfindlichkeit 6/5
Weitsprung

Dritter Kreis

Wurfwaffen
Meucheln (D)

Vierter Kreis

Karma: für Geschicklichkeitsproben

Fadenweben - Attentatsweben (D)
Hinterhalt (D)

Fünfter Kreis

Soziale Widerstandskraft: +1

Erster Eindruck
Magisches Spurenlesen

Sechster Kreis

Karma: für Willenskraftproben

Totstellen
Waffe verbergen (D)

Siebter Kreis

Erholungsproben: +1 je Tag

Schwachstelle erkennen (D)
Umgehen (D)

Achter Kreis

Magische Widerstandskraft: +1

Adlerauge
Magische Maske (D)

Neunter Kreis

Körperliche Widerstandskraft: +1
Karma: für Wahrnehmungsproben

Hieb ausweichen (D)
Fremdsprachen
Geistesgegenwart

Zehnter Kreis

Erholungsproben: +1 je Tag
Soziale Widerstandskraft: +1

Astraltasche
Windkissen (D)

Elfter Kreis

Disziplinfähigkeit: Entschwinden
Karma: für Schaden mit Projektilwaffen oder Nahkampfwaffen

Flinke Klinge
Kritischer Treffer

Zwölfter Kreis

Magische Widerstandskraft: +1

Chamäleon (D)
Pfeil erschaffen

Dreizehnter Kreis

Erholungsproben: +1 je Tag
Magische Widerstandskraft: +1

Magische Markierung
Matrixschlag

Vierzehnter Kreis

Karma: Maximum +25

Ansatz zur Perfektion
Dauerfeuer

Fünfzehnter Kreis

Körperliche Widerstandskraft: +1
SozialeWiderstandskraft: +2

Windbogen
Zweite Chance

Anregungen, Kritik usw. willkommen... -- Verjigorm

Meucheln finde ich ein bisschen zu heftig. Ansonsten eine schöne Idee, aber eher was für böse NSC's. Ich habe mal die Wertung auf "keine Angabe" gesetzt, bis ein bisschen mehr Feedback dazu gekommen ist. -- Fabian

Meucheln finde ich auch etwas zu stark. Vielleicht müßte es mehr Einschränkungen geben, toter Winkel alleine ist etwas wenig. -- Sebastian

Trotz der Beschränkung, dass man im Prinzip nur einmal meucheln kann, weil das Ziel durch die Art des Angriffs praktisch gezwungen ist, sich umzudrehen? Geschieht ja im Prinzip aus reinem Überlebenswillen heraus. Ok, Umgehen gibt eine Möglichkeit das öfter zu tun, aber erst in höheren Kreisen und auch dann nur gegen 3 ÜA. -- Verjigorm

Meucheln sollte ausschließlich dieser Diziplin vorbehalten bleiben - warum also als Fertigkeit? Gut find ich, daß es eine zusätzliche Aktion kostet, also tatsächlich eher ein einmaliger Überraschungsangriff ist, aber es kostet kein Karma, keine Überanstrengung. Der Stufenbonus auf Schaden als Differenz zwischen Angriff und KWSK ist interessant. Die Sache mit dem Direkttreffer finde ich dann aber zu stark. Und warum muß sich das Opfer dem Angreifer zuwenden?

Ich hab mir die Talentliste nochmal genauer angeschaut, die ist doch etwas overpowered für meinen Geschmack. Da gibt es das beste aus vielen Welten. Wenn er zum beispiel ein Killer aus dem Hinterhalt sein soll, dann würde ich mich eher auf den Nahkampf spezialisieren und die starken Fernkampftalente wie Blattschuß weglassen. Auch die Sache mit Froschsprung und so finde ich etwas zu stark. Da sind zuwenig nutzlose Talente dabei, im Vergleich zu den Standarddisziplinen ;-). -- Sebastian

Warum diskutiert ihr ein Talent im Thema der dazugehörigen Disziplin und nicht direkt dort, wo der Text dazu steht? Ich finde generell, dass der Attentäter wie andere selbst erschaffene Disziplinen mit zusätzlichen Fertigkeiten, auf Grund der Disziplin des Diebes, gespielt werden kann und im Endeffekt nen viel geileren Style hat. Meucheln kann man mit dem Diebestalent Überraschungsangriff ganz gut nach spielen, damit lässt sich nämlich richtig geil meucheln!! -- Manuel, der das unsinnige Erschaffen von Disziplinen satt hat ... Zusatz: Das Karmaritual ist für mich unsinnig erklärt und ehrlich gesagt unverständlich.

  1. Wie kann ein Bolzen treffen, keinen Schaden anrichten und wohin soll dieser, nicht lebendige Gegenstand, dann hin verschwinden? Beruht das auf Illusionsmagie?
  2. feuern hat im deutschen Sprachgebrauch etwas mit Feuer zu tun. Man kann eine Pistole, eine Kanone oder im Falle von Earthdawn einen Feuerball oder eine Feuerkanone z.B. auf Luftschiffen abfeuern, oder halt auf etwas feuern. Im Falle eines Bolzens/Pfeils oder ähnliches schießt man diese.
Sorry... fürs Klugscheißern ... aber das klingt einfach schrecklich.

naja und jetzt is mir noch aufgefallen, was ich eigentlich sagen wollte... Assasine / Attentäter? Wo es denn jetzt der Unterschied? -- still Manuel

Nebenbei, der Assasine ist auch overpowered. -- Sebastian

Also, ich finde schon, dass das Entwickeln von neuen Disziplinen eine gute Sache ist. Man muss nur wirklich darauf schauen, ob diese Disziplin echt notwendig und neu ist oder nur eine weitläufige Interpretation einer anderen bzw. völlig überflüssig (der Gaukler...) ist. Der Assassine/Attentäter muss aufgrund seiner Berufung dem Dieb ähneln, hat aber einen völlig anderen Hintergrund und ist spieltechnisch ganz anders zu verarbeiten. Außerdem fehlt eine solche, sagen wir mal bösartige Disziplin im Universum der Quellenbücher komplett. Deshalb halte ich es für gut und wichtig, dass solche eklatanten Lücken geschlossen werden, und sei es durch die fan-base. -- ChrisS

Eklatant ist vielleicht etwas übertrieben... aber generell hast Du da recht, man sollte das grundsätzlich als Bereicherung sehen. -- Sebastian

Ich kümmere mich morgen um eure Meinungen und so weiter und versuch diese einzuarbeiten. Danke für die rege Beteiligung bisweilen. -- Verjigorm

Ich hab den Text des Karmarituals ein wenig angepasst, ich hoffe es ist besser so. Darunter fiel auch die Wortwahl "feuern", die in "schießen" geändert wurde.
Im Übrigen nutzt sicher nicht jeder Spielleiter alle hier aufgelisteten Disziplinen. Die Assassine werde ich beispielsweise nicht benutzen. Somit gibt man gibt man den Spielleitern zusätzliche Freiräume.
Warum sich das Opfer dem Attentäter zuwenden soll? Also ich würd mich kein zweites Mal meucheln lassen und mich umdrehen, auch wenn ich dafür einen Gegner im Rücken habe. Besser ein normaler Gegner hinter dir, als jemand, der diesen Vorteil bis aufs Äußerste ausreizen kann.
Meucheln kostet nun einen Karmapunkt und die Sache mit dem Direkttreffer hab ich entfernt. Ich hoffe das Talent ist somit nicht mehr ganz so overpowered.
Jemand Vorschläge für Talentänderungen?
-- Verjigorm

Ich ertappe mich ja gerade ein wenig beim "yennicen", darfst mich also "meucheln" ;-) normalerweise würde ich mich da ja eher zurückhalten, aber bei Dingen für Spieler finde ich schon, insbesondere bei Disziplinen, daß man die gut ausbalancieren sollte im Vergleich zu den Standarddiziplinen - ok, der Ungerechtigkeit halber muß ich zugeben, daß ich mich da bisher auch nicht so groß drum gekümmert habe, vielleicht sollten wir die Disziplinen noch mal durchforsten und öfter mal ein Unausgeglichen-Zeichen verteilen. Ich will dir da auch nicht in jedes noch so kleine Detail reinreden, aber wenn Du Dir z.B. mal den Dieb, den Schwertmeister oder Troubadour anschaust im Vergleich zum Attentäter, ist der Attentäter auf demselben Nivau? -- Sebastian

Wie definiert sich denn Ausgeglichenheit überhaupt? So ein Attentäter scheint mir doch vom Prinzip her jemand zu sein, der ausschließlich alleine arbeitet und kämpft und von daher muss er doch eigentlich einer anderen Disziplin des gleichen Kreises zwangsläufig überlegen sein, da die meisten anderen doch (gerade bei Spielercharakteren) in Gruppen arbeiten. Man könnte natürlich auch sowas als Bedingung einführen, dass die richtig heftigen Talente tatsächlich nur dann funktionieren, wenn der Adept gerade alleine ist, allerdings scheint mir das eine Art von Bedingung zu sein welche von den Standardregeln nicht abgedeckt wird.

Vorschläge, die ins Detail gehen sind genauso willkommen wie alle anderen. Ich nehm bereitwillig jeden Vorschlag an, der für mich Sinn macht. Es stimmt schon, dass der Attentäter das Beste aus mehreren Klassen vereinigt. Der Attentäter ist ebenso ein vollkommener Kämpfer wie ein Krieger - auf seine Art. Wenn ich ein paar Talente austauschen sollte, nur her damit. Ich schaus mir gern an. Nicht nur, weil ich oben bei 'Ausgeglichene Werte' gerne ein Ja sehen würde. Bin gerade am überlegen, ob ich vielleicht noch bis zu 3 soziale Talente einstreuen soll. In dem Sinne, wie z.B. dass der Attentäter sich als Gast auf einem Fest anmeldet, weil er dort bessere Gelegenheiten bekommt, sein Ziel zu erledigen. -- Verjigorm

Wenn der Attentäter ein Einzelkämpfer ist, dann scheint er mir eher ein reiner NSC zu sein. Wenn ich mir das so in einer Gruppe vorstelle, dann würde ich das nicht so toll finden, wenn einer per Definition stärker ist, und sei es auch nur, wenn er sich mal alleine auf den Weg macht (machen müßte, was ja umso fataler wäre für das Spiel in der Gruppe). -- Sebastian

Da ich die Disziplin gerne auch Spielern zugänglich machen würde, hab ich großes Interesse daran, sie so ausgeglichen wie möglich zu machen. Ohne Vorschläge aus anderen Blickwinkeln dürfte das allerdings ziemlich schwer werden. -- Verjigorm

Ok, ich mach' mal einen groben Vorschlag nur bis Kreis 11, da sind dann eh' Talente doppelt: Entweder Nahkampf oder Projektilwaffen nicht als Disziplintalent. Ich würde eher die Fernkampftalente kürzen, von daher vielleicht Blattschuss raus (wenn der Schwerpunkt auf Fernkampf liegt, müßte man eine klarere Abgrenzung zum Schützen herstellen). Meucheln ist in Verbindung mit Hinterhalt schon sehr stark, da sollte sich was ändern (entnehme ich das richtig, das Meucheln auch auf Fernkampf geht?). Froschsprung definitiv raus, ebenso Schwachstelle erkennen. Brandpfeil raus. Vielleicht sollte sich auch die körperliche Wsk gar nicht erhöhen, dann wäre der Attentäter selbst leichter zu töten, und die Unempfindlichkeit wird noch schlechter, das wäre ein Ausgleich für andere Talente, wo dann ein oder zwei drin bleiben. Die weggenommenen Talente würde ich mit schön nutzlosen Sachen auffüllen. So in der Art vielleicht. -- Sebastian

Ich hab jetzt nicht mehr die Zeit für größere Änderungen, benutze das hier aber als Notiz für den Zeitpunkt, wenn ich die Änderungen durchführ: Meucheln funktioniert nicht mit Fernkampfwaffen. Dafür gibt es Hinterhalt. Und soweit ich das jetzt aus dem Gedächtnis sagen kann, war auch eine Verbindung von Hinterhalt und Meucheln nicht geplant. Dürfte auch schwer werden, eine Minute hinter einem Ziel zu stehen ohne bemerkt zu werden und das Ziel dann zu meucheln. Ursprünglich hatte ich die KWsk auf +2. Das wird wieder auf diesen Wert reduziert, eventuell sogar nur noch auf +1 (wozu ich eher tendier). Blattschuss, Brandpfeil, Froschsprung werd ich rausnehmen. Schwachstelle erkennen scheint mir zu sehr in die Natur eines Attentäters zu gehören, als dass ich da leichtfertig drauf verzichten würde. Müsst ich nur ein paar nutzlosere Ersatztalente auftreiben. Schauen wir mal... -- Verjigorm

Nur als eine kleine Anregung: unter den ED-Links habe ich eine neue Seite eingefügt. CyanBalde's Webseite ist eine recht grosse Disziplin-DB. Dort lagern auch mehrere Versionen des Assassinen ;) ---cu elidis

@Elidis: Der Link geht nicht... -- Sebastian
@Sebastian: Habe den Link gefixt -- ciao elidis

Hab die Änderungen noch nicht durchführen können. Aber ich bin in meinen Überlegungen soweit, dass der Attentäter auch noch Wurfwaffen bekommt, allerdings nicht als Disziplintalent. Und wie wäre es mit einem Talent "Gift" wie bei der Assassine? Passen würde es. -- Verjigorm

Das sind meiner meinung nach alles kapmftalente die darauf basieren gegner zu töten,wie wärs zum Beispiel mit talenten wie Geistesgegenwart Gassenwissen,Erster Eindruck um kein misstrauen zu erwecken oder sowas wie totstellen um gegner zu foppen, aber zweiter angriff find ich ein bisschen fehl am platze,wofür braucht er das^^ ein attentäter sollte schiessen/meucheln und sich dann direkt wieder verziehen.Das Talent erster Eindruck würde dem Attentäter sogar gestatten sich in die gruppe des Opfers einzuschleusen oder so etwas in der art, denk mal drüber nach die talente sind auch nicht wirklich hetich und warum darf ein windling kein attentäter sei,wo sie doch die perfekten,unauffälligen Diebe sind?Obsis und Trolle als rassenbeschränkung fänd ich passender -Asante

Maske zB. -- Sebastian

Hier eine Liste der durchgeführten Änderungen:
Kreis 3
Blattschuss (D) --> Wurfwaffen
Weitsprung --> Weitsprung (D)
Kreis 5
Hieb ausweichen (D) --> in Kreis 9 --> Erster Eindruck
Kreis 6
Froschsprung (D) --> Totstellen
Waffe verbergen --> Waffe verbergen (D)
Kreis 8
Zweiter Angriff --> Magische Maske (D)
Kreis 9
Brandpfeil --> von Kreis 5 Hieb ausweichen (D)
Kritischer Treffer in Kreis 11 --> Geistesgegenwart
Kreis 10
KWsK +1 --> Erholungsproben +1
Kreis 11
selbe Talente wie in Kreis 10 wegen Kopierens und nicht abänderns
Astraltasche --> Flinke Klinge
Windkissen --> Zweitwaffe --> von Kreis 9 Kritischer Treffer
So langsam finde ich ihn ausgeglichen. Noch jemand Vorschläge oder Anregungen? Ich hab im Übrigen jetzt nicht mehr die Nerven im Kompendium wegen der Kreise und den verschobenen Talenten zu schauen, denke aber, dass das in Ordnung gehen sollte.
-- Verjigorm

ich würde blattschuss schon drinne lassen,wie soll er sonst sein opfer treffen, blattschuss ist zwar mächtig aber nicht soo mächtig weil du immer massig karma aufwenden musst und karma is je nach Rasse teuer und zeitaufwendig,also genau richtig für einen attentäter der ein perfektionist ist und zeit für seinen Auftrag in kauf nimmt da er ihn um jeden Preis abschliessen will,denn da lebt er ja schliesslich von.Ich nehme mal an du hast den so konzipiert das der irgendwo in einer Baumkrone an einer Handelstrasse hockt und auf sein opfer lauert,oder?Also dann halte ich blattschuss für pflicht -- Asante

So war er wohl wirklich konzipiert, aber dafür hat er ja auch Hinterhalt. Ich denke also nicht, dass er Blattschuss noch braucht. -- Verjigorm

Tja, sieht in meinen Augen gut aus. Blattschuss ist natürlich ein Thema, klar. Meinetwegen kann er das ja in einem sehr hohen Kreis kriegen, dann würde es nicht mehr so stark ins Gewicht fallen gegenüber dem Schützen. Vielleicht sollte man nochmal schauen, daß da nicht zuviele Disziplintalente sind im Vergleich zu den Standarddisziplinen, aber, ich bin ja schon ruhig ;-) -- Sebastian





letzte Änderung 05-Sep-2014 15:55:37 MESZ von Verjigorm.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.