Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an. Oder geht bitte demonstrieren, am Samstag. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Drachentöter

Autor: Zola


Der Drachentöter


„Drachen???...ach, Du meinst diese überdimensional großen, fliegenden Eidechsen, was ist mit denen? ...Angst ?…ob ich Angst vor ihnen habe, nein, mein Freund, keine Angst fühle ich wenn ich an sie denke, …,aber Rache… und das wird jeder einzelne von diesen fliegenden Schuppenviechern spüren, wenn ich ihm begegne!!!“

  • Ruwen Drachenschädel,
scythischer Drachentöter.


D

er Drachentöter ist wohl eine der seltensten Disziplinen, die man antreffen kann, wenn nicht sogar die seltenste. Der Drachentöter hat sich darauf spezialisiert Drachen zu jagen und zu töten, oder sie zu beherrschen und zu unterdrücken, je nachdem was als erstes eintrifft. Eintreffen könnte beim Drachentöter natürlich auch der Tod, darum stellen sie sich Drachen meist erst, wenn sie sehr hochrangig sind, meist erst im letzten, also im 10. Kreis. Viele betrachten die Drachentöter als lebensmüde, doch diese bereiten sich ihr ganzes Leben darauf vor, einem Drachen entgegenzutreten. Wenn diese Zusammenkunft auch mit ihrem Tod enden sollte, sind sie unter den Ihren trotzdem Helden und Legenden.
Warum die Drachentöter die größten Magischen Wesen des Universums jagen, hat bei jedem einzelnen einen anderen Grund und meist auch einen plausiblen…



Talente (neue Talente sind mit * gekennzeichnet)

Kreis 1

Astralsicht

Holzhaut (D)

Karmaritual

Lautloser Gang

Lufttanz

Nahkampfwaffen (D)


Kreis 2

Drachenschuppen (D)*

Riposte

Unempfindlichkeit (9/7)


Kreis 3

Ballista bedienen (D) *

Tigersprung


Kreis 4

Der Drachentöter darf einen Karmapunkt für jede Handlung ausgeben für die nur Stärke erforderlich ist.

Drachenweben (D)

Feuerblut (D)


Kreis 5

Der Drachentöter darf einen Karmapunkt für Nahkampfwaffenschaden ausgeben.

Willensstärke

Zweitwaffe


Kreis 6

Körperliche Widerstandskraft erhöht sich um 1.

Letzte Rettung

Projektilwaffen


Kreis 7

Magische Widerstandskraft erhöht sich um 1.

Fallen legen *

Hammerschlag


Kreis 8

Körperliche Widerstandskraft erhöht sich um 2 .

Drachensprache (D) *

Giftresistenz


Kreis 9

Soziale Widerstandskraft erhöht sich um 1.

Drachenkarma: Der Drachentöter kann für jede Aktion bei der er Karma einsetzen kann anstatt einen Karmapunkt bis zu 5 Karmapunkte verwenden.

Drachen aufspüren (D) *

Kritischer Treffer (D)

Zweiter Angriff


Kreis 10

Körperliche Widerstandskraft erhöht sich um 3 .

Drachenblut:Wenn ein Charakter in Drachenblut badet, hat er eine 10%ige Chance zu überleben, der Drachentöter hat ein 70%ige Chance.

Astralangriff

Drachen entgegentreten *



Neue Talente


Drachenschuppen

Rang + Zähigkeit

Aktion: Ja Fertigkeit: Nein

Karma?: Ja ÜA: 2

Disziplin: Drachentöter


Wenn der Charakter das Talent Drachenschuppen einsetzt, bilden sich kleine Drachenschuppen auf seiner Haut, die in einem rötlichen Licht funkeln, sie schützen ihn vor physikalischen Angriffen. Seine Talentprobe spiegelt hierbei den Rüstungswert wieder. Die Rüstung hat eine Dauer von Rang in Stunden.


Ballista bedienen

Rang + Geschicklichkeit

Aktion: Ja Fertigkeit: Ja

Karma?: Nein ÜA: Nein

Disziplin: Drachentöter


Dieses Talent befähigt den Charakter Ballista zu bedienen. Er kann mit jeder Art von Ballista umgehen, sei es eine Handballista oder eine riesige Radballista. Die Treffergenauigkeit und die Schadensstufe sind der Waffentabelle zu entnehmen. Der Talentwurf ist das Ergebnis des Angriffs.


Fallen legen

Rang + Geschicklichkeit

Aktion: Ja Fertigkeit: Ja

Karma?: Ja ÜA: 1

Disziplin: Nein


Mit diesem Talent kann der Charakter Fallen jeglicher Größe und jeglicher Art legen, ausgenommen sind hier natürlich Magische Fallen. Der Talentwurf entspricht hierbei dem Wert, um die Falle zu entdecken. Die Schadensstufe der Falle ist der Rang des Talents + dem Rang des Kreises.


Drachensprache

Rang + Wahrnehmung

Aktion: Ja Fertigkeit: Nein

Karma?: Ja ÜA: 2

Disziplin: Drachentöter


Wenn der Charakter das Talent Drachensprache einsetzt, kann er die äußerst komplizierte Sprache der Drachen sprechen und verstehen. Auf welchem Niveau er sie sprechen kann, ist dem Vorgang des Talents Fremdsprachen zu entnehmen.


Drachen aufspüren

Rang + Wahrnehmung x 3

Aktion: Ja Fertigkeit: Nein

Karma?: Ja ÜA: 1

Disziplin: Drachentöter


Durch dieses Talent kann der Charakter Drachen in einem Radius von 1 km wahrnehmen. Mit dem Talentwurf muss er den Magischen Widerstand des Drachens überwürfeln.

  • Durchschnittlicher Erfolg: Kann die Himmelsrichtung bestimmen, in der der Drache sich aufhält
  • Guter Erfolg: Kann den ungefähren Aufenthaltsort angeben (Radius von 100 m)
  • Hervorragender Erfolg: Kann den ungefähren Aufenthaltsort angeben (Radius von 50 m)
  • Außergewöhnlicher Erfolg: Kann den genauen Aufenthaltsort angeben


Drachen entgegentreten

Rang +

Aktion: Fertigkeit:

Karma?: ÜA:

Disziplin: Drachentöter


Wie Dämonen entgegentreten.



[by Zola]


Das ist keine Disziplin, das ist die körperliche Ausdrucksform einer unterbewußt vorhandenen suizidären Tendenz! -- ChrisS

Sind Dämonenjäger dann nicht auch selbstmordgefährdet? Sicherlich, denn ein Dämonenjäger jagt ja nun einmal auch nicht nur Beisser, oder? Außerdem: Zitat:'Wenn diese Zusammenkunft auch mit ihrem Tod enden sollte, sind sie unter den Ihren trotzdem Helden und Legenden.' Wie gesagt, jeder Drachentöter hat einen plausiblen Grund für das Wählen seiner Disziplin, es ist nun mal keine "Just for Fun"-Disziplin, sondern hat etwas mit innerster Überzeugung zu tun... -- Zola

Nun ja... Drachentöter werden nie einen ausgewachsenen Drachen umnieten können, höchstens ein Ei zu Omlett verarbeiten können, wenn sie nicht vorher vom Großen Drachen erwischt werden, wofür die Chancen sehr gut stehen. Dämonenjäger haben wenigstens ein sinnvolles Feindbild, gegen das sie auch etwas ausrichteb können. Nebenbei ist der Drachenjäger zu overpowert im Gegensatz zu "normalen" Adepten, siehe Drachenkarma. Warum kann ein Drachenjäger denn eigentlich Drachensprache? Ich bin ganz verwirrt. Vorher spiele ich doch lieber den Reisenden Scholar :-) Trotzdem danke für den Post, nur zugegeben, nicht sehr Earthdawn-tauglich, das ganze^^ -- Fabian

Na, ja, die Überpowerung halte ich nicht für so dramatisch. OK, die Drachenschuppen in Kreis 2 hieven ihn für den Moment in eine andere Liga, aber ab Kreis 5-6 relativiert sich das wieder, da seine WSK bis dahin ja nicht so stark ansteigen. Danach wirds echt heavy (oder sind die Erhöhungen der körp. WSK nicht kumulativ?), ab ich halte es noch für vertretbar, wenn man bedenkt, was der Charakter so vor hat. Und genau da sehe ich die Problematik. Er wird auch meiner Meinung nach selbst im zehnten Kreis keine Chance gegen einen erwachsenen Drachen haben, wenn man sich mal unparteiisch die Werte anschaut. Andererseits, wie Zola ja schon angemerkt hat, muss sich ja jeder Spieler selbst fragen, ob und warum er diese Disziplin spielen möchte. Auf jeden Fall möchte ich nicht ins Fadenkreuz der großen Drachen Barsaives geraten, und dies wird dem Drachenjäger wohl widerfahren. Zu guter Letzt: Kann man das Drachenkarma nicht vielleicht doch in den Kreis eines Hüters verschieben? Weil ich diese Fähigkeit für einen Achtkreisler dann doch für etwas übertrieben halte im Vergleich zu allen anderen Disziplinen. Dennoch finde ich es gut, wenn die Leute ihre Ideen hier veröffentlichen. Der Leser kann ja immer selbst entscheiden, was er aus den Infos macht! -- ChrisS

Die Erhöhungen sind kumulativ. Und danke für die Tips. Manchmal muss man auch auch erst einmal die Meinung Dritter hören, damit man kleine Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten bemerkt. Das mit dem Drachenkama ist schon wahr. Darum jetzt erst im neunten Kreis. Und kurz gesagt: Wenn einer mal Bock hat, ein paar Drachen zu töten, dann soll ihn diese Disziplin dabei unterstützen, es müssen ja nicht immer große Drachen sein, vielleicht auch nur junge. Trotzdem muß sich der Drachentöter wohl mit dem gedanken vertraut machen, das ein schneller und früher Tod sein ewiger Begleiter sein wird. -- Zola

Ich verspüre hier eine wesentliche Einschränkung des kreativen Selbst. Ist doch alles ne Meisterentscheidung! MAGIE MACHTS MÖGLICH-- Gut Wurf! -- Edda

Wie wäre es denn mit Drachenkrieger statt Drachentöter? Das würde meines Erachtens nach ein wenig besser ins Bild passen. Gibt im Übrigen auch ne offizielle Earthdawn-Storyline um ein paar Achtkreisler, die einen Drachen jagen wollen. Vielleicht ist die Idee ja doch nicht soooooo weit hergeholt^^. -- Fabian

Tja, ob der überpowerd ist oder nicht... ich weiß es nicht so recht... guckt euch mal an, was der Querschläger eines Elementaristen anrichten kann, wenn er die Fäden hält und wartet, bis er einem Dämon entgegentritt. Ausser eines wirklich großen Dämons überlebt den doch kein anderes Wesen, wenn der den ganzen Schaden allein abbekommt. Unser Elementarist ist deswegen aus Fairnis schon dazu übergegange, uns mehr zu boosten, als auf den Angriff zu gehen, sonst bräuchten die Nahkämpfer gar nicht mehr die Waffen zu zücken. Also man sieht, es gibt auch so schon echte Powerklassen und die sind offiziell. --Daniel

Insgesamt gefällt es mir gut, aber Drachenschuppen Talent mit plus 3 und Diszi und Karma finde ich zu heftig, denke darüber nach welche Rüstungswerte hier möglich sind, zweimal Karma ist sehr heftig, dann doch wenigstens die +3 entfernen. -- Clanngett

Ja, ich glaube, Du hast Recht mit Deiner Bemerkung. Habe die +3 entfernt...! -- Zola

Ich würde das Ziel eines Drachentöters vielleicht anders abfassen, denn schliesslich sind Drachen auch Namensgeber und damit er nicht automatisch nur aufgrund seiner Disziplin von allen Drachen verspachtelt wird die vorbeifliegen, könnte man doch sagen, dass er sich auf "böse Drachen" stürzt, die ihre Macht missbrauchen und Chaos sähen. Ich zitiere mal ein wenig den Drachentöter aus Shadowrun.
"Er kämpft für den Schutz seines Volkes, gegen alle Gefahren, seinen Anhängern ist er wie ein großer Bruder, ein treuer Freund und seinen Feinden ein furchtbarer Gegner. Der Drache in seiner schrecklichen, sagenhaften, monströsen Gestalt ist sein Feind, egal in welcher Form dies sein mag(schlussendlich jeder der Leid bringt). Drachentöter kämpfen und spielen mit harten Bandagen, denn sie erwarten keine Gnade und haben furchtbare Feinde. Wer sich jedoch ihre Freundschaft und Loyalität verdient hat wird von ihnen nie im Stich gelassen."
Widerspricht natürlich dem was du oben so geschrieben hast, passt aber besser wenn man z.B. das Drachensprache Talent betrachtet, es ist "deine" Disziplin, also kannst du natürlich selbst entscheiden, aber das mit unterwerfen von Drachen, Beherrschen und Unterdrücken finde ich sehr krass. Die Talente sind natürlich insgesamt mit das Beste was es bei ED so gibt, Feuerblut, Holzhaut, Riposte, Lufttanz, Zweitwaffe und Hammerschlag sind SEHR mächtige Fähigkeiten, ein vergleichbarer Krieger ist zwar ebenfalls sehr mächtig, aber Riposte und Feuerblut machen den Drachentöter dann doch jedem Krieger überlegen. Es wäre nett wenn er dann als Ausgleich wenigstens ein paar Nachteile beim Rollenspiel hätte, so vielleicht eine gewisse aristokratische Hochnäsigkeit anderen Disziplinen(insbesondere Kriegern)gegenüber oder das verlangen überall das alphatier zu sein. Was die Drachenkarmageschichte angeht, so würde ich die vielleicht etwas entschärfen, in dem man z.B. sagt das er dieses Drachenkarma nur in bestimmten Notsituationen einsetzen darf, oder nur ein bis zwei mal am Tag, oder es ihn Überanstrengung kostet(z.B. 2 Punkte je zusätzlichem Karmapunkt). Gut finde ich das du ihn als Kriegercharakter entworfen hast, auch die Unempfindlichkeit von 9/7 finde ich da gerechtfertigt, das Talent Fallenstellen finde ich auch sehr gelungen und denke darüber nach es meinem Assasine in einem höheren Kreis zu geben. Insgesamt eine sehr gute Idee, aber an den Details würde ich noch arbeiten, damit er von anderen Spielleitern auch zugelassen wird und nicht gesagt wird, der ist ja nur für Powergaming.
-- Clanngett

mich würde interessieren wie der jemals über den ersten Kreis rauskommt, stelle mir das lustig vor wenn der 15 jährige Adept beschließt mal eben Drachenjäger zu werden und Drachen für XP zu jagen. (ist ja nicht so, dass es die wie Sand am Meer gibt, und die sind bestimmt extrem unkooperativ was Drachenjäger betrifft, vor allem im Unterrichten ihrer Sprache, bzw. dem Erklären der Schwachstellen eines Drachen, ohne die man wahrscheinlich eher keinen Drachen erlegen kann). Und dass er bis in den achten oder eventuell neunten Kreis nie gegen Drachen kämpft, bzw entgegentritt weil er zu schwach ist um länger als 2 Sekunden gegen einen zu bestehen macht es der Disziplin auch nicht unbedingt hintergründiger...

Das Erlernen des Drachentötens funktioniert auch ganz bestimmt nicht indem man gegen Orkbrenner und Zwergenräuber kämpft. Egal wie viele man erledigt. da der Kampf gegen einen Drachen sicher schwieriger sein wird.

die ganze Geschichte als Orden der hochstufige Adepten (7+ oder halt ähnlich dem Dämonenjäger) rekrutiert, welche besondere Talente erlernen könnten um im Gegenzug diesem Orden bei der Jagd oder Ermordung eines / einiger Drachen behilflich zu sein, wäre schon schlüssiger. Dennoch wäre so ein Orden GANZ sicher auf der Abschussliste der Drachen ganz oben und ich glaub nicht dass die lang existieren würden bzw dass es plausibel viele Chars geben würde die jemals in einen vernünftigen Stufenbereich schaffen würden um mit einem Drachen mithalten zu können. (auch junge Drachen würden den Adepten zum Frühstück verspeisen)

Als Spielleiter würde ich so eine Klasse (als alleinstehende Klasse) niemals meinen Spielern anbieten. Selbst als Zusatzdisziplin finde ich sie unausgeglichen und zu heftig. Der Hintergrund stimmt einfach nicht mit Earthdawn überein. In AD&D ist das sicher eine nette Konzeption, aber in Earthdawn doch etwas übertrieben, da es ja nicht wirklich viele Drachen gibt, die Klasse so wie sie da ist, nix anderes als ein extrem heftiger Krieger, aus dem jeder vernünftige (auch junger) Drache noch immer Apfelmus machen würde, da ihm jegliche Magische Defensive fehlt

Die Idee dieser Klasse als Drachenkrieger, also als eines Adepten der im Dienste eines Drachen steht, von diesem ausgebildet und ausgestattet ist, ist aber durchaus attraktiv. Vielleicht nicht für Spielercharaktere, außer in einer speziellen Drachenkampagne, aber als NPC allemal. -Vestige-

Siegfried lässt grüßen. :) Ich kann mich Vestiges Meinung nur voll und ganz anschliessen. Im Gegensatz zum Drachentöter kann man beim Dämonenjäger immer mal wieder im Abenteuer kleinere Dämonen bringen, die er töten kann. Das geht mit Drachen deutlich schlechter. Drachen sind in Earthdawn auch nicht so zahlreich wie vielleicht in anderen Rollenspielsystemen. Ich finde, dass ein einzelner Krieger im hohen Kreis schon so einen Hass auf Drachen haben kann und diese mit ein paar Gehilfen/Gefährten jagt, aber das würde niemals eine eigene Disziplin werden. Was würde Verjigorm zu einem Drachentöter sagen. :) --yennico

Vielleicht würde er ihm nen Job anbieten ;-) --zola

Ein kleiner Vorschlag am Rande: Der Drachentöter/krieger wie auch immer^^ darf ausschließlich als zweitdisziplin und gegebenenfalls auch erst ab kreis 8 (höher o.niedriger?) verfügbar, gespielt werden.Der name (ob nun Krieger oder Töter ;)) hängt davon ab ob man einem Drachen dient (z.B hat irgenein Dracheim verlaufe eines abenteuers einen charakter so lieb gewonnen das er ihn ausbildet) oder aber einen hasst (vorgeschichte;falls spielercharacter gegenfalls vorige Abenteuer)Der Grund zur Wahl dieser Zweitdisziplin muss aber schwerwiegend sein und das Leben des Characters grundliegend verändern -- mfg Asante





letzte Änderung 13-Jan-2008 22:24:18 MEZ von unknown.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.