Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an. Oder geht bitte demonstrieren, am Samstag. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Blutmagie

B

lutmagie ist eine mächtige, aber auch gefährliche Form der Magie, die aus der Lebenskraft von Namensgebern gespeist wird.
B

lutmagie wird in Barsaive oft eingesetzt um Extraenergie für bestimmte Talente und Fähigkeiten verfügbar zu machen. Manche Talente machen den Einsatz von Blutmagie auch erforderlich, auch kann man durch sie die Wirkungsdauer von Talenten erhöhen.

Es ist auch möglich die Fadenverbindung zwischen einem magischen Artefakt und einem Charakter zu stärken, so dass die bekannten Fähigkeiten des Gegenstandes wirkungsvoller eingesetzt werden können. Sie wird außerdem zum Besiegeln von Schwüren und Versprechen benutzt und ist außerdem Bestandteil einige mächtiger Zauber. Es gibt leider keine verlässlichen Aussagen über die maximale Dauer von Blutmagie, aber am häufigsten ist eine Zeiteinheit von einem Jahr und einem Tag.

Blutmagie straft immer denjenigen der sie unrechtmäßig, d.h. zum Betrug anderer verwendet!


Bluteid:
Ein Bluteid kann geleistet werden um einen Eid zu besiegeln, auch Helden können Bluteide untereinander leisten, es ist immer nur ein Eid zwischen zwei Personen möglich. Einzige Ausnahme bildet die Gruppenstruktur mit dem Eid des Blutfriedens. Sie müssen immer freiwillig geleistet werden und beinhalten normalerweise, dass sich zwei Personen auf gleicher Basis Fähigkeiten und Leistungen zur Verfügung stellen, einen Schwur leisten oder sich Loyalität versprechen. Sie halten immer Jahr und Tag Quelle: Magie S. 10



Blutfrieden:
Dient dazu einen Frieden zwischen zwei Namensgebern zu besiegeln. Dazu müssen sie:
1. Blut aus ihrem Schwertarm vergießen (2 Punkte Blutmagieschaden - kann nicht geheilt werden).
2. Die Beteiligten tauchen ihre Waffe in das Blut des anderen und leisten dann den Friedenseid.
Die Formel des Eides variiert in Barsaive. Quelle: Magie S. 11


Blutmagische Verstärkung von Talenten:
1. Entweder durch Überanstrengung in Höhe der Verwundungsschwelle = Einer Stufenbonus für eine Probe. Kann normal geheilt werden.
2. Oder selbst eine blutende Wunde zufügen = Stufenbonus von 3 für eine Probe. Schaden kann normal geheilt werden, Wunde erst nach Jahr und Tag mit Blutnarbe.
Quelle: Magie S. 10/11


Blutschwur:
Der mächtigste Blutmagische Schwur, er ist nur langjährigen Gefährten erlaubt und beide müssen sich ihre Loyalität mindestens dreimal bewiesen haben. Hierbei schneiden sich beide in Brust und Stirn was 4 Schadenspunkte verursacht, dann erfolgt der Schwur. Dieser Schwur bleibt ein Leben lang erhalten, sie sind dann verpflichtet einander zu beschützen und zu helfen, ein Brechen des Eides hat sieben Blutwunden zur Folge, die drei Jahre und drei Tage nicht verheilen.
Die Formel des Schwures variiert in Barsaive nach Charakter und Rassen, die im Buch verwendete Form wird eher von Elfen benutzt.
1. Schwur Bspw. für Trolle: Wie meine Waffe immer nach Blut dürstet, so will ich dir immer beistehen. Unser Blut wird die gleichen Seen bilden und und unsere Hiebe die gleichen Kerben schlagen. Mein Denken wie dein Denken, mein Moot wie das Deine.
2. Schwur Bspw. für Trolle: Wie mein Blut so dein Blut, wie meine Wut so deine Wut. So wie deine Hand schlägt so wird mein Herz schlagen. Mein Mut soll der deine sein, meine Stärke die deine, einander ergeben bis zum Ende. Einer für den Anderen für immer. Dies schwöre ich Dir durch Blut untrennbar. ...
Boni:

  • ein Attributwert kann um zwei Punkte erhöht werden
  • ein weiterer Attributwert kann um einen Punkt erhöht werden
  • jeder erhält das Talent Schadensverteilung für den jeweils anderen
  • jeder erhält das Talent Gedankenkette für den jeweils anderen
  • jeder erhält das Talent Empathische Wahrnehmung für den jeweils anderen



Blutversprechen:
Ein Blutversprechen geben einer oder mehrere (Regelgemäß wären zwei, fand das aber unrealistisch) Charaktere und schwören eine bestimmte Tat unter zu Hilfenahme eines bestimmten Talents innerhalb eines bestimmten Zeitraumes (max. ein Jahr und ein Tag) zu erfüllen. Zunächst wird ein Schnitt über dem Herzen gemacht, der 4 Schadenspunkte verursacht, dann wird mit dem Blut über die Stirn gewischt. Nach der Erfüllung können diese Entweder ganz ausgeheilt werden oder 2 Schadenspunkte behalten werden, dann bleibt allerdings auch der Stufenbonus erhalten. In diesem Falle bleibt eine Edelsteinfarbige Narbe zurück.
Boni:
  • eine Talentstufe kann um einen Punkt erhöht werden
Bei Bruch:
  • zwei Blutwunden für Jahr und Tag

Quelle: Magie S. 11/12


Zurück zu Die Elemente bzw. Magie

TODO: Noch mehr über Blutmagie schreiben


Hi Clanngett. Schöne Sache das. Magst du vielleicht, sofern es deine Zeit erlaubt, etwas dazu schreiben wie gewisse Dinge beim Einsatz von Blutmagie abgehandelt werden? Zum Beispiel Blutschwüre oder Blutversprechen... --TheWho

Was passiert eigentlich, wenn man ein Blutversprechen/Blutschwur etc. nicht einhält? Gibt es da feste Regeln? Sonst hätte ich folgenden Vorschlag:Wenn nach 1Jahr und 1Tag das Versprechen nicht eingelöst wurde, werden alle entsprechenden Boni gelöscht. Außerdem entzündet sich die Narbe und fügt dem Wortbrüchigen jede Woche Schaden zu, beginnend bei Stufe 1, steigert sich dieser Schaden jede Woche um eine Stufe. Da der Schaden Blutmagisch ist, kann er nicht geheilt werden, außer derjenige, dem das Versprechen gilt erlässt die ihm gebührende Schuld. -- Borbol





letzte Änderung 06-Mai-2013 14:06:29 MESZ von Clanngett.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.