Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Vidar

Autor: Meros


V

idar, der Hügeldrache



Ich ging über einen Hügel. Er lag inmitten einer Wiese mit vielen Lücken, die von einem Wald umkreist wurde. Ein Berg, nicht gerade groß, aber auch nicht sonderlich klein, lag im Norden des Waldes. Der Berg spaltete einen Bach in zwei Zweige.
Der Hügel über den ich ging, war sehr groß und einige Felsvorsprünge dienten als Hindernisse. Es war einer von neun Hügeln.
Dann vibrierte der Hügel vor mir plötzlich.
Und dann sah ich, dass dieser Hügel kein Hügel war.
Es war eine Bestie, größer als ein Troll.
Ich floh...

Mermuhida; Troubadour, aufs Geschichten erzählen spezialisiert



Vidar


Wir gehen momentan vom 1478 Throalischen Jahr aus...


Es rankt sich keine besondere Geschichte um Vidar, da er eher unbekannt ist. Er schlüpfte, überlebte die Jungtier Zeit und wurde zu einem geschlechtsreifen Drachen. Er wurde von einem Bauern entdeckt, der zufälligerweise über ihn stieg. Der Bauer floh. Dies geschah um 1440TH., allerdings ist man sich darüber nicht so sicher. Er ist männlich.



V

idar ist ungefähr 215 Jahre alt und er kann sich an seine Vergangenheit kaum erinnern, da er, als er 104 Jahre alt war, unter unbekannten Geschehnissen einen Gedächtnisverlust hatte.
Allerdings erinnerte er sich an einen Namen, von dem er aber keinen Zusammenanhang mit seinen Erinnerungen oder sonstigem Fand. Der Name lautet "Tremer".



Die Flügelspannweite des Drachen beträgt ungefähr vier Schritt. An den spitz zulaufenden Enden der Flügel und am Haupt-Gelenk des Flügel sind jeweils zwei dunkle grün-braun-graue Fellbüschel. Generell die kompletten Flügel sind mit vielen Lücken mit kleinen dunklen grün-braun-grauen Haaren versehen. Das ändert natürlich nichts am Flugverhalten. Wenn der Wind, der gegen die Flügel prallt, allerdings etwas heftig wird hat es einen kleinen Kitzeleffekt, weswegen der Drache immer zufrieden schnurrt, wenn er bei Stürmen durch die Luft fliegt.
Seine Schuppen sind mittelgroß und vom leicht dunklen Grün. Einige Schuppen, besonders die, die immer etwas weit vorstehen oder etwas in die Höhe geraten, haben aber auch noch graue oder braune Spitzen auf unerklärlicher Weise. Man kann den Drachen auch etwas als schmale Schildkröte bezeichnen, da er einen beweglichen Buckel hat und er auch die Kopfform einer Schildkröte hat, von den kleinen Hörnern mal abgesehen. Die Schuppen bedecken fast seinen ganzen Körper. An den Stellen, wo die Flügel, die Arme und die Beine her rausragen, sind die einzigen Stellen, wo etwas Fell raussprießt. Das sind mit den robusten Flügeln und einigen Stellen am Kopf die einzigen äußerlichen Stellen, wo nicht nur die Schuppen den Körper schützen.
Seine schuppenbewehrte Hände sind direkt unter den Flügeln und Enden an vier beweglichen Klauen, die nicht mehr sonderlich scharf, allerdings sehr behände sind. Seine Füße, die knapp vor dem Schwanzansatz anfangen, sind behände Tatzen wie die eines tüchtigen Bären.
Sein Schwanz läuft spitz zu und ist etwas fünf Schritt lang. An seinem etwas zwei Schritt langen, recht beweglichen und robusten Hals endet ein Schildkröten ähnlicher Kopf. Der Kopf ist er Oval und seine Ohren sind höchstens zwei Ellen von den Augen entfernt, deren Lider aus grauem, hartem Leder zu bestehen scheinen. Seine Pupille vom rechten Auge ist Haselnuss braun und seine Pupille vom linken Auge ist grün wie das Gras, was so eben vom Regen durchnässt wurde. Zwei Hörner, etwa die gleiche Form von den Ziegenhörner und gerade mal dreimal so groß wie sie, sind hinter den spitzen, mit etwas Schuppen besetzten und sonst ledernen, Ohren. Sein Mund ist ungefähr eine Elle von seiner nur leicht vorstehenden Nase entfernt. Im Mund liegt eine Zunge, die in der Mitte einen kleinen Spalt wie bei einer Schlange hat. Die Zähne sind etwa eine halbe Elle groß und sind zu Hälfte rundlich und zur anderen Hälfte Spitz.
Vidar hat kein gut erkennbares Kinn. Zwei lederne, zwei Ellen lange Fäden, die er anscheinend nach Belieben bewegem kann, sind über seinen Mund. Die Spitzen der Fäden bestehen außerdem aus drei kleinen zusammengesetzten Fühlern, die auch als Hand benutzt werden könnten. Er hat außerdem kleine Augenbraun aus Fell Und in seinem Nacken ist auch Fell.
Wenn er sich streckt ist er vom Schwanzende bis zu den Zungenspitzen etwa zwölf bis achtzehn Schritt lang. Und wenn er seine Flügel gespannt hat und man von Flügelspitze über Rücken zu Flügelspitze geht, ist der Drache ungefähr zwölf bis sechzehn Schritt breit. Er wiegt ungefähr 2000 bis 4000 Pfund.
Alle Schuppen sind leicht kühl, wenn man sie berührt. Allerdings stößt der Drache Wärme aus, die es einem behaglich macht.


Er lebt in einem kleinen, eigenen Berg, der im Norden eines unbenannten Waldes liegt, der im Zentrum eine Wiese mit acht Hügeln hat. Die Wiese weißt ein paar Lücken auf, wo etwas Erde ist und ein oder zwei kleine Baumgruppen und ein Teich, der von einem Bach aus dem Berg getränkt wird, haben sich auch noch auf der Wiese verirrt. Der Wald selbst ist eher normal. Ein paar moosbewachsene Tannen dort, ein paar Laubbäume hier und ist dort nicht ein Fuchsbau? Der Berg "spaltete" den Bach, der aus mehreren Stellen des Berges sickert, in zwei Zweige. Wenn das sich in den Nischen der kleinen hervor stehenden Felsen des Bergs sammelt, fließt es durch einen kleinen Weg direkt auf eine kleine Anhöhe zu, die im Laufe der Zeit zum Großteil zu einem kleinen Wasserfall wurde. So fließt der Zweig des Baches seinen eigenen Weg und mündet später in einen anderen Bach und so weiter und so fort. Der andere Teil des Bachs, der sich später noch in andere Teile verzweigt, endet auch mit dem "Hauptzweig" im Teich. Der Teich ist schon fast ein See und etwa in der Mitte der sehr weiten und großen Wiese.
Der Berg ist etwa 120 bis 150 Schritt hoch und an zwei "Seiten" gut zu beklettern und an den anderen beiden "Seiten" schlecht hoch zu klettern. Nah an der Spitze ist eine Höhle, gerade mal groß genug um den Drachen dreimal zu fassen, wobei sich alle Drachen nach draußen bewegen können.
Meist ist der Drache aber als neunter Hügel in der Wiese beschäftigt und erschreckt so manchen Wandersmann.
Dieser Ort ist im Süden des Servos-Dschungels und in der Nähe der Donnergipfel.


Vidar ist recht gewand und sehr weise. Auch seine Intelligenz und seine Spontanität ist trotz seines trägen und faulen Verhaltens nicht zu unterschätzen. Er liebt es in Ruhe zu schlafen und so manchen Namensgeber, der in seiner Nähe ist, zu erschrecken. Meist spielt er mit seinem Rücken dann erst den Hügel, der in so mancher Situation und an so mancher Stelle eine recht gute Tarnung ist und wahrscheinlich dann nur vom Näheren entlarvt werden kann.
Auch wenn er faul ist hat er manchmal im Jahre, besonders im Winter, so seinen wilden Spaß, zum Beispiel wenn ein Sturm aufkommt und er dort rum fliegen kann.
Die Tiere in dem Wald wo er lebt lässt er meist in Ruhe und nur selten kommt eins zwischen seine Zähne, da er eher viel Wasser und andere Dinge trinkt oder auch die Opfer des Bauern, der am nächsten am Wald, isst. Alle zwei Jahre geht er auf eine Art Beutezug, wo er irgendwo hin fliegt und sich richtig voll frisst und so manches Essen mitnimmt oder an Ort und Stelle verderben lässt. Er fliegt aber auch ab und zu im Jahr zu den Drachenbergen, den Donnergipfeln, den Bursu-Bergen und den Zwielichtgipfeln. Auch wenn er manchmal wild ist, bleibt er dennoch der faule Drache, der ab und zu mal seinen Spaß hat. Der Bauer, der ihm die Opfer dar bietet, bekommt von Zeit zu Zeit, aber mindestens einmal im Jahr den Segen des Drachen. Wenn einer seiner Freunde und Verwandten ein Kind bekommen, lässt er es aus Aberglauben vom Drachen segnen und jedes Kind von ihm war schon mindestens einmal als Baby beim Drachen. Eins schlief sogar mal im Maul des Drachen. Vidar hat aber ein gutmütiges Herz und hat keinerlei Schatz bei sich. Er liebt jede Jahreszeit, aber besonders den Winter. Er kämpft nur ungern und selten.



Vidar´s "Fähigkeiten":
Disziplin Kreis Ränge von Zauber/ Talente/ Fertigkeiten
Illusionist 5 Bettlerbörse: 1, Abbild versetzen: 1, Beruhigende Berührung: 2, Licht: 1, Unsichtbare Stimmen: 1, Blitz: 3, Harmloses Treiben: 1, Illusionärer Blitz: 2, Listiger Gedanken: 1, Schneidern: 1, Schreckgestalt: 1, Wetterfest: 2, Alarm: 1, Niemand Da: 1, Karmadämpfung: 2, Blenden: 2, Kreis des Wohlbefindens: 2, Angenehme Visionen: 2, Feuerwand: 1, sonstiges: 0
Schamane 2 Astralsinn: 2, Aura lesen: 3, Erdpfeile: 2, Feuerresistenz: 1, Mentaler Dolch: 1, Magie Neutralisieren: 3, Kälteresistenz: 1, Astralschild: 1, Nebelschild: 2, Ranken: 3, Wasser kochen: 2, sonstiges: 0
Elementarist 4 Pflanzensprache: 1, Wasser reinigen: 2, Eisspeer: 1, Kiemen: 1, Trägheit(Metallwaffen): 1, Vereiste Oberfläche: 2, Zusammenkleben: 1, Pfütze vertiefen: 1, Schneesturm: 2, Windstoß: 2, sonstiges: 0

Er kann nur die Zauber der genannten Disziplinen einsetzen! Er kann jeden Zauber, der hier aufgelistet ist zaubern! Jeder Zauber ist ein Zauber, zudem man Karma verwenden kann. Allerdings gilt es, dass man pro +Stufe 2 Karmapunkte verwenden muss!


Sprachen Gedankenkommunikation: Zwergisch, Elfisch, Menschich, Orkisch, Trollisch, Drachisch; Berühren mit den Fühlern: Bilder durch den Kopf sausen lassen; Lesen: Zwergisch, Elfisch, Obsidianisch, Menschich; Sprachen: Drachisch
Legendenpunkte 5000
Tod 260Wunde 20 Bewusstlos 220
Ges.-St.19(W20+2W6)Stä.-St.18(W20+W12)Zäh.-St.20(W20+W8+W6)
Wah.-St.22(W20+W10+W8)Wil.-St.20(W20+W8+W6)Cha.-St.12(2W10)
KWSK.20MWSK.16SWSK12
k.Rüstung(Schuppen)12m.Rüstung8Ini12(2W10)
Karmaaktuell: 20, maximal: 80, Plus: 2Karmapunkte= +1Stufe
Aktionen/ Angriffe pro Runde 3
Niederschlag 18; nur mit heroischem Nahkampftreffer oder Zaubertreffer
Erholungsproben pro Tag 4; eine auch ohne Schlaf/ Ruhezustand Erholungsproben-Würfel W20+W8+W6
Laufleistung 80/40Tragleistung 800 Hebelmit 400
Mehr kommt noch!


Ich glaub, ein bis(s)chen overpowert^^...










Noch in Bearbeitung... usw...

Ich war mal so dreist und habe bei Drachen noch ein Zwischen-"thema" eingebracht (Andere Drachen Barsaives)...
Ich hoffe, dass es euch nicht stört, allerdings wusste ich nicht, wo ich sonst diesen Drachen hinstecken sollte, da ich auch mal einen machen wollte!
Ich bitte um Verzeihung!
Außerdem habe ich noch eine Frage: Können Drachen auch richtig sprechen? Zum Beispiel Zwergisch... Ich bin mir da nicht so sicher... Und: Ab wann sind Drachen keine Jungdrachen mehr?
Ist die Flügelspannweite die Länge eines Flügels, wenn er gespannt ist?
Kann man Dinge/ Talente, die man in seiner Disziplin mit seinem Kreis schon haben müsste aber noch auf Rang 1 hat, einsetzen? - Meros


Servus, zumindest kann ich sagen, das Drachen (in ihrer Ur-Gestalt)zwar nicht sprechen können, aber die Gabe haben, telepathisch mit ihrem Gegenüber zu kommunizieren. Ob nur in Bildern oder auch in echter Sprache, kann sich der SL aussuchen. Die Grossen Drachen können aber in jedem Fall mit dieser Methode "sprechen" cu elidis




letzte Änderung 09-Mai-2009 23:37:19 MESZ von Meros.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.