Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an. Oder geht bitte demonstrieren, am Samstag. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Nebelgeister

Autor: Hangol


Wir waren zu fünft. Als wir die verlassene Siedlung betraten kam schlagartig ein Dichter Nebel auf. Ich sah meine Kameraden nur noch als graue Schemen neben mir. Der Nebel betäubte Ohren, Nase und Augen, so dicht war er. Die wabernden Schwaden nahmen manchmal seltsam vertraute Formen an und plötzlich war ich mir nicht mehr sicher, ob der Schatten neben mir tatsächlich mein alter Freund, oder ein Hirngespinst war. Meine Gedanken schweiften wie im Traum ab und ich hörte seltsame Stimmen, doch ich versuchte mich zu konzentrieren, hörte ihnen nicht zu und ging mit festem Schritt weiter geradeaus. Genauso plötzlich wie der Nebel gekommen war, verschwand er auch wieder als ich die Siedlung verließ. Nach kurzem Suchen fand ich auch meine Gefährten, sie waren alle wohl auf. Arion allerdings schien plötzlich von einer seltsamen Unruhe beseelt und ließ sich nicht dazu überreden nach diesem seltsamen Geschehnis eine Pause einzulegen, sondern wollte sofort weiter in Richtung des alten Kaers ziehen, dessen Tore nun vor uns aufragten.

Aus dem Tagebuch des Abenteurers Bergon Riemenschneidersson


Nebelgeister sind geplagte Seelen von gequälten toten Namensgebern. Sie kommen oft an Orten vor, an denen ein Dämon eine größere Gruppe von Namensgebern langsam in den Tod gefoltert hat, während er sich an ihren Qualen weidete, so lange, bis ihre Körper zu Staub zerfallen waren und nur noch ihre zerschundenen Seelen übrig blieben - für eine Ewigkeit verflucht in dieser Welt des Schmerzes und Verlustes festzusitzen und keine Ruhe zu finden. Einige Gelehrte behauptem, dass sogar in diesem Stadium der Dämon sich noch an ihren Qualen ergötzen kann.
Nebelgeister haben nur noch ein einziges Ziel. Sie wollen endlich Ruhe finden. Diese Ruhe ist ihnen aber nur vergönnt, wenn die Wurzel ihres Übels - der Dämon - vernichtet wird.
Wenn Namensgeber an einen Ort kommen an dem Nebelgeister hausen, manifestieren sich diese als eine undurchdringliche Nebelwolke um sie herum. Dieser Nebel ist so dicht, dass er das Wahrnehmungsattribut um 3 Stufen senkt. Ihre einzige Chance sehen Nebelgeister darin, Besitz von der körperlichen Hülle eines lebendigen Namensgebers zu ergreifen um in seiner Gestalt den Dämon zu suchen und zu töten. Das ihre Chancen dabei gleich 0 stehen ist ihnen egal, so verzweifelt sind sie.
Um Besitz von einem Namensgeber zu ergreifen muss dieser einen Nebelgeist willentlich durch den Mund in seinen Körper lassen. Da dies selten jemand freiwillig tut, wenden die Nebelgeister eine Vielzahl an Tricks an. Sie können im Nebel beliebige Gestalten formen[1] und verfügen über die Illusionszauber Unsichtbare Stimmen und Listiger Gedanke.[2] Als erstes trennen sie die Mitglieder einer Gruppe von einander im Nebel indem sie jeweils die Gestalt der Kameraden annehmen und diese dann in unterschiedliche Richtungen lenken, während jeder einzelne noch denkt in mitten seiner Gruppe zu wandern. Danach versuchen sie jeden einzelnen Namensgeber mit Stimmen und Gedanken zu beinflussen, bevor sie ihm eine bestimmte Szene vorgaukeln. Häufig nehmen sie die Gestalt eines attraktiven Namensgebers gleicher Rasse und entgegengesetzten Geschlechts an und versuchen die Zielperson zu einem Kuss zu überreden. Sie können aber auch die Gestalt von Nahrungsmitteln oder Getränken annehmen, nach denen der ausgelaugte Abenteurer lechtzt.
Sobald ein Namensgeber sie in seinen Mund hereinlässt übernehmen sie die Gewalt über seinen Körper. Äußerlich ändert sich dadurch gar nichts bis auf einen leichten grauen Schleier hinter den Pupillen, der bei eine Wahrnehmungsprobe von 9 entdeckt werden kann. Ein besessener Namensgeber wird nicht ruhen bis er entweder sein Ziel erreicht hat, oder gestorben ist. Die Nebelgeister nutzen den Körper ihres Wirtes ohne Rücksicht auf Verluste aus. Sie haben die Kontrolle über alle seine physiognomischen Fähigkeiten, können aber nicht auf seine magischen Talente zugreifen. In besonderen Notsituationen kann aber ein Nebelgeist der eigentlichen Seele des Besitzers für kurze Zeit die Kontrolle überlassen, damit diese die magischen Fähigkeiten einsetzen kann. Seine Illusionszauber kann ein Nebelgeist im Körper eines Namensgebers nicht einsetzen.
Wenn der Nebelgeist merkt, dass sein Wirt kurz vor dem Tod steht versucht er mit allen Mitteln einen neuen zu finden den er beseelen kann. Auch in diesem Fall muss er (durch einen Kuss) aus dem Mund des einen wieder in den Mund des anderen gelangen. Gelingt ihm dies nicht, so wird er automatisch zu seinem Ursprungsort zurückgesogen um dort weiter bis in alle Ewigkeit zu leiden.

Nebelgeister sind körperlos, daher haben sie keine Stärke, Geschicklichkeit, oder Zähigkeit. Sie haben keine Verwundungs-, Bewusstlosigkeits-, oder Todesschwelle. Allerdings haben sie eine magische und soziale Widerstandskraft. Magischer Schaden ist ihnen allerdings ziemlich egal, da sie ohnehin schon nichts anderes außer Schmerz und Verzweiflung kennen. Allerdings flüchten sie vor starkem Licht und sind nicht unempfindlich gegenüber sozialen Talenten[3].
Da sie einmal rationale Wesen waren, kann sich z.B. ein Geisterbeschwörer mit ihnen unterhalten und in gewisser Hinsicht logisch argumentieren. Ihr ganzes Denken wird allerdings von dem verzweifelten Wunsch nach Erlösung bestimmt und in dieser Hinsicht hilft selbst die stärkste Logik nicht, um sie vom Gegenteil zu überzeugen.
Im Astralraum wären sie eigentlich klar als gequälte Abbilder ehemaliger Namensgeber zu erkennen, doch ist an den Orten ihres Vorkommens der Astralraum in der Regel aufs stärkste verschmutzt durch die Dämonenpräsenz.

Werte:

Wil 8 SWSK 8
Wah 7 MWSK 9
Cha 6
Zauber: Unsichtbare Stimmen, Listiger Gedanke[2]
Beute: -



Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Namensgeber von dem Ihn besitzenden Nebelgeist zu befreien.

  1. Man sorgt dafür, dass der Nebelgeist seine letzte Ruhe finden kann. i.e.: Man tötet den Dämon, der für seine Qualen verantworlich ist. Dadurch wird der Nebelgeist endlich von seinem Schmerz erlöst und kann in das Reich der Toten einkehren.
  2. Man stellt einen besseren Wirt zur Verfügung. Wenn man den besessenen Charakter dazu bringt einen stärkeren Namensgeber zu küssen, wird der Nebelgeist höchstwahrscheinlich den Körper wechseln um seine eigenen Siegchancen zu erhöhen. Dadurch wird man den Nebelgeist allerdings nicht wirklich los.

[#1]diese können durch eine Wahrnehmungsprobe von 9 oder höher als solche erkannt werden, wenn ein Charakter ein Nebelgebilde berührt, bemerkt er bei einer Probe von 5, dass es sich nur um Nebel handelt, darunter ist selbst sein Verstand schon so benebelt, dass er es nicht mitbekommt
[#2]bei beiden automatischer Wirkungswurf Stufe 14
[#3]auf Grund ihrer Verzweiflung ist aber immer ein Erfolgsgrad höher für die Wirkung des Talentes benötigt


Kommentare:
Bitte mal um Rückmeldung was ihr von der Idee haltet. Außerdem fehlt mir noch 'ne Idee dazu, ob/wie man einen Nebelgeist aus einem Besessenen wieder austreiben kann, außer dadurch, dass man den Dämon besiegt. -- Hangol




letzte Änderung 12-Apr-2012 11:38:24 MESZ von Hangol.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.