Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an. Oder geht bitte demonstrieren, am Samstag. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Mölko Malmö

Der Stadthalter von Scavia an die Bürger von Barsaive:

WANTED

Für die Ergreifung des Elfen mit Namen Mölko Malmö bzw. Hinweisen die zur Ergreifung führen, zahlt die Stadt Scavia eine Belohnung von 300 Silberstücken.
Mölko Malmö gilt als Hauptverdächtiger in dem Mordfall Grinom Harthand. Er ist bewaffnet und gemeingefährlich, des weiteren wurde er in Gesellschaft eines Trolls (sprechender Ochse), eines Windlings, eines T`skrang und eines Elfen gesichtet.
Nach seinem flüchtigen Komplizen einem T`skrang der aus dem Gefängniss entkommen konnte wird ebenfalls gefandet.

Hinweise werden in den örtlichen Präfekturen entgegengenommen.

Der Stadthalter


Barsaiver Gazzette


.......... Mord und Totschlag am Schlachthaus

Scavia,Mi 23.12
Am gestrigen Dienstag Mittag machte die Stadtpartroullie von Stadtwächtermeister Ronin Jordan im Lagerhaus unmittelbar neben dem Hafenschlachthaus eine grausige Entdeckung. Ihnen bot sich der scheußliche Anblick der blutüberströmten Leiche von Grinom Harthand. "Zunächst dachten wir das Blut käme aus dem Schlachthaus, als wir jedoch der Spur in das Lagerhaus folgten sahen wir einen kaum mehr zu identifizierenenden Troll mit einem Fleischerbeil im Kopf und abgetrennten Gliedmassen. Mir drehte sich der Magen um und der Neue musste sich übergeben." schildert Ronin Jordan den Fund. Die Stadtwachen verfolgten den Mörder und seine Komplizen welche sich noch immer am Tatort befanden um im Blut des Toten zu baden. Der Mörder, ein Ortsfremder Elf namens Mölko Malmö und ein Komplize konnten entkommen, ein weiter konnte geschnappt werden. Das Fleischerbeil hatte sich der Mörder aus dem Schlachthaus geliehen um sein dämonisches Werk zu vollenden. "Zweifelsfrei handelt es sich hierbei verderbte Chraktere, ich habe niemals zuvor eine solche Mordlust und Wahnsinn in einer Person erlebt" so Lard Netherhand, Geisterbechwörer der ermittelnden Mordkommission der noch immer schwer gezeichnet vom Augenblick des Todes scheint. Ein neuer Rekrut der Stadtwache befindet sich weiter in psyhologischer Betreuung. Es ist unklar ob er sich jemals davon erholen wird. Nach den flüchtigen Tätern wird fieberhaft gefahndet. Grinom Handhart war ein fürsorglicher Familienvater welcher seine Frau und 3 Kinder zurücklässt.


Dem Geisterbeschwörer hab ich noch schön auch nochmal ein verpasst ~ Mölko Malmö legt lächelnd die Zeitung beiseite


Traueranzeigen der Barsaiver Gazette


Amulette-der-Kelten-Arran-Kreuz-Anhaenger-LH-CMP22.jpg


Grinom Harthand

In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von dem uns geliebten Sohn, Bruder, Ehemann und Vater, welcher vergangenen Dienstag verstarb.
Die Trauerfeier findet kommenden Samstag zur 5 Sonnenstunde auf dem Westfreidhof von Scavia statt.
In Liebe
deine Frau und deine Kinder




Aus den in Stein gemeißelten Analen der Dschungelstadt Chakalakataka

Ich Budol, letzter Nachkomme der einst mächtigen Zivilisation von Chakalakataka, beende hiermit das Kapitel unseres hudert Sommer währenden Niedergangs. Zu jener Zeit vor Hundert Sommern wurde unsere Stadt von Dämonen heimgesucht. Die mächtige Schamanin sah keinen Ausweg als einen Packt mit dem ersten einzugehen und ihm Blutopfer von Ochsen als Austausch für ergiebige Ernten und Wohlstand zu gewähren. Die von Neid und Furcht getriebenen umliegenden Stämme verfluchten unsere Stadt und schickten ihre Dämonen um uns zu vernichten. Sie kamen zu wenigen und wir durchschauten ihr Spiel und steckten sie ins Verlies aber das hält Dämonen nicht auf. Ein Riese mit Stierkopf und ein Kroloss aus Stahl richteten unsere Zivilisation zugrunde durch den Mord an unserer Schamanin. Ich werde nie die Schilderungen meines Großvaters vergessen wie eine scheussliche Fratze wehrlose Hirten folterte und qualvoll verenden ließ. Ohne den Rat und die Weißheit unserer Schamanin war unser Volk dem Untergang geweiht und immer mehr verließen die Stadt des Hungers und der Krankheit. Auch ich sehe nun meine Zeit gekommen Abschied zu nehmen....


Indianda Raatz wir haben hier was gefunden ~ 500 Jahre n.M.M.




Flugblatt herausgegeben von der scavianischen Stadtwache

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
aufgrund der jüngsten Ereignisse in der Stadt warnen wir ausdrücklich nach Sonnenuntergang auf den Straßen unterwegs zu sein. Der kaltblütige Mörder Mölko Malmö befindet sich nach wie vor auf freiem Fuße. Durch Zeugenaussagen von Kunden einer Fleischerei konnte folgendes Phantombild angefertigt werden.


moelkomanson.jpg



Wir ermahnen jeden Bürger zur Vorsicht und raten dringenst von Selbstjustiz ab! Malmö hat durch vergangene Taten bewiesen, völlig skrupellos, unberechenbar und maximal grausam vorzugehen.
Hinweise zur Ergreifung des Missetäters sind umgehend an das nächstgelegene Büro der Stadtwache zu überbringen.





Schlag gegen das organisiertie Verbrechen



Märkteburg, Sa 02.01
Der Stadtwache Märkteburg ist ein großer Schalg gegen die organisiert Wirtschaftskriminalität im großen Stil gelungen. Dem Pfandleihhaus Goldblum&Söhne konnte nachgewiesen werden mit Diebesgut zu handeln. "Wir vermuten momentan, dass sie für die Mafia tätig waren und einerseits Geld durch die Herausgabe waschen und andererseits die Spur zu gestohlenen Kunstgegenständen und Wertgegenständen verwischen wollten.Wir werden in diese Richtung weiter ermitteln und den Indizien Beweise folgen lassen", teilte der Leiter der Ermittungen Garad Telsa auf einer Pressenkonferenz mit. Auf die Schliche der Hehler kamen die Ermittler durch den Hinweis eines Kunstexperten als bei der Versteigerung mehrerer Kunstobjekte eine Krone auftauchte welche bisher nur in den versunkenen Tempelgräbern der alten Zivilisation des Servos gefunden wurde und somit als Kunstschatz eingestuft wird und rechtmäßig Eigentum des Nationalmuseum ist. Der Eigentümer des Hauses behauptet weiter unschuldig zu sein und , dass er von einem Elfen betrogen worden sei, der über die Herkunft des Kunstobjekts gelogen habe. Bei einer Verurteilung drohen Ihm bis zu 10 Jahre Haft.





Protokoll der Landwacht West vom 02.01



Der per Haftbefehl gesuchte Mensch Hallma Korps hat sich am Samstag Abend der örtlichen Wache zu Bruntal gestellt. Ihm werden zahlreiche Diebstähle und sogar Raubüberfälle angelastet. Als Motiv nannte er Armut. Über den verbleib seiner Komplizen behauptete er deren Tod mitangesehen zu haben und selbst nur knapp entronnen zu sein. Zugeleich stellte er Strafanzeige gegen die Mörder seiner Komplizen die mit äußerster Brutalität zu Werke gegangen seien. Er habe sich gestellt weil er sich in einem Gefängnis sicherer fühle. Täter waren angeblich eine Gruppe bestehend aus zwei schwerbewaffneten Trollen, einem Elfen mit schwarzen zerzaustem Haar und einem Bart, einem weiteren Elfen in einer schweren glänzenden Rüstung und einem T`skrang der kaum bekleidet ist.





Schock für die Monarchie

Barsaive, So 03.01
Die Monarchie in Barsaive wurde in ihren Grundfesten erschüttert. Der Lehnsherr Gregor von Klausen, vom Königshof persöhnlich in den Landbezirk West abgesandt, wurde mitsamt seiner Familie und dem Gefolge in der Lehnsburg von Bauern und Handwerkern zusammengetrieben und brutal ermordet. Die Festung ist nahezu vollkommen zerstört worden. Anschließend wurde die Demokratie ausgerufen, welche die bekanntlich gefählichste Strömung der Anarchie ist . Von Seiten der Revolutionäre wird als Rechtfertigung behauptet die Herrschenden hätten Untergebene für dunkele Riten ermordet. Die benachbarten Lehnsherren haben beschlossen die armen fehlgeleiteten Geschöpfe nötigenfals mit Waffengewalt wieder auf den rechten Weg zu führen und das für das Wohl der Bevölkerung Barsaives gefährliche Gedanken gut zu vernichten.

Anarchie? Oh wie schön!!-- Eine Vision reift im Gehirn von Mölko Malmö





Gerechter Lohn

Barsaive, Di 05.01
Die Revolutionäre des Landbezirks West sind von den Passionen ihrer gerechten Strafe zugeführt worden, da sie die vorgegebene göttliche Ordung zerstört haben. Bereits wenige Tage nach der Revolte wurde das Dorf von okkunlten und dämonischen Gruppen heimgesucht und ausgelöscht. Die Bewohner waren vollkommen wehrlos, da sie ihren Schutzbefohlenen zuvor eigenhändig ermordet hatten. Möge dieses grausame Geschehen auf ewig als Mahnung vor Demokratie und Anarchie in den Köpfen der Namensgeber Barsaives in Erinnerung bleiben. Der Landbezirk wird nun restauriert und rekultiviert.


Pfhhh, den pinkel ich ja tot. Langweilig.... X`Lerul legt auch die Zeitung beiseite

Hmm. Die Beschreibung könnte auch auf unseren Zwerg zutreffen. Wo ist der eigentlich im Moment?-- Zeck Beliall

Immer in deiner Nähe, mein Freund. Vielleicht näher, als du denkst.... Ein Zwerg



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.