Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an. Oder geht bitte demonstrieren, am Samstag. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Lose Hintergrundsammlung

Die Azteken sind berüchtigt für ihre religiös motivierten Menschenopfer, die sie in großer Zahl ausführten. Dazu wurden gefangene Krieger, Sklaven, aber auch Kinder verwendet. Manchmal opferten sich auch aztekische Krieger selbst freiwillig, was als große Ehre angesehen wurde. Ein Verfahren der Opferung bestand darin, die Menschen einzeln auf der Spitze der Pyramiden auf einem Opferstein an ihren Armen und Beinen festzuhalten und ihnen mit einem Steinmesser das Herz herauszuschneiden. Der Priester bespritzte sich selber und die Götterstatuen mit dem frischen Menschenblut. Die Leiche wurde anschließend die steilen Steinstufen hinabgeworfen. Bei besonders hochstehenden Opfern wurden Teile gebraten und gegessen. Kinder wurden in Käfigen zugunsten des Regengottes Tlaloc zum Weinen gebracht und man ließ sie verhungern.

Das Addanc ist ein Seeungeheuer, welches ursprünglich aus der walisischen Mythologie stammt, jedoch auch im keltischen und britischen Volkstum bekannt ist. Es existieren mehrere Synonyme für das Wesen, wie etwa Afanc, Addane, Adanc, Avanc, Abhac und Abac, in manchen Fällen wird sie für eine Art Wasserdämon gehalten.Das Addanc wird als ein bösartiges Monster charakterisiert, welches, wie die meisten Seeungeheuer, jeden attackiert, der töricht genug ist, seinen See zu durchschwimmen oder auch nur ins Wasser zu fallen. Es besitzt eine sehr starke Haut, was es sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich macht, es mit herkömmlichen Waffen zu verletzen.verursachte die Verwüstung, die das Addanc anrichtete, Fluten, welche die gesamte Bevölkerung Britanniens ertrinken ließen.

Seit uralten Zeiten stiftet ein dämonisches Amulett Unfrieden unter den Menschen und wandert von Hand zu Hand, um Besitz zu ergreifen von seinem jeweiligen Besitzer und ihn dämonische Untaten verüben zu lassen. Momentan ruht der Artefakt im kalten Herbstwald der schwedischen Insel Gotland, wo abseits der Urlaubssaison prompt eine vierköpfige barsaivsche Gruppe über ihn stolpert und sehr zur Beunruhigung eingeweihter einheimischer Kreise das nackte Grauen von der Kette lässt.

Kerbenschnitzer




letzte Änderung 31-Mär-2010 19:57:14 MESZ von Clanngett.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.