Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Waffenloser Krieger

Autor: Ralf
E

ine Variante des Barbarischen Waffenlosen Kriegers. Sie wird von B/W Kriegern, die als Abenteurer durch Barsaive gezogen sind, gelehrt. Der Waffenlose Krieger unterscheidet sich, was die Talente angeht, nicht vom B/W Krieger, aber er hat einen etwas anderen philosophischen Hintergrund. W.K sehen sich nicht als Stammeskrieger, sondern definieren ihre Disziplin fast genau so, wie normale Krieger auch. Nur mit dem Unterschied, dass sie im Waffenlosen Kampf besser sind und dafür den Umgang mit Nahkampfwaffen erst spät lernen. Dahinter steht der Gedanke, dass der eigene Körper die beste Waffe ist und dass jemand, der sich auf eine besondere Waffe zu sehr verläßt, verloren ist, wenn er diese Waffe verliert. Warum sich von irgend welchen Dingen abhängig machen, wenn man seine Ziele ohne diese Werkzeuge genauso gut erreichen kann.

Nur mal so als Frage. Was unterscheidet diesen Krieger, sowie den barbarischen von einem normalen Krieger? Ausser in den Talenten. Aber man kann ja auch den Krieger so spielen, dass man am anfang das Talent Nahkampfwaffen nicht erlernt, wodurch man ausserdem noch einen freien Rang erhält, und ihn, wenn überhaupt, auf einem späteren Kreis das nachholen lässt, also von einem Lehrer erlernen lassen. Das mit dem philosphischen Krams wäre dann ebenso geklärt. -- Ingolmo

Na ja, eigentlich genau das, andere Talente und eine andere Zusammensetzung. Ich habe versucht, einen Krieger zu erschaffen, der im Waffenlosen Kampf so gut ist, wie ein normaler Krieger mit Waffen. Der Krieger bekommt erst viel zu spät ein Talent, Körperklinge, mit dem er waffenlos Schaden anrichtet und die nicht benutzte Waffe ausgleichen kann. Ich wollte nicht einfach Nahkampfwaffen durch Körperklinge oder Krallenhand austauschen, sondern auch eine etwas andere Talentzusammenstellung wählen. Dazu habe ich mir den normalen Krieger genau angesehen, etwas weniger Kampftalente (und teilweise erst in höheren Kreisen) genommen und einige andere dazugetan, um dem B/W Krieger etwas Eigenständigkeit zu geben. Deswegen habe ich ihm auch nicht nur Kriegertalente gegeben, sondern auch einige von anderen Disziplinen.
Den Waffenlosen Krieger als auch in Barsaive einigermaßen verbreitete Abart des B/W Kriegers habe ich dazu erschaffen, damit man, wenn man den B/W spielt und mal nen Kreis aufsteigen will, nicht immer zurück zu seinem Stamm laufen muß (was ja auch mal gerne nen Monat für hin und zurück dauern kann), sondern als Spieler auch ne Chance hat, bei ner Kampagne dabei zu bleiben und trotzdem aufzusteigen.
Ich teste gerade in unserer Spielrunde diese Disziplin, um zu gucken, wie sie sich so macht. Ich wollte nicht ne mächtigere Variante eines Kriegers erschaffen, sondern ne Abart. Deswegen dachte ich z.B. auch, dass ne Unempfindlichkeit von 8/7, also wie bei nem Luftpiraten (auch sehr kriegerisch) angemessen ist, nicht aber die höchste Unempfindlichkeit im Spiel, nämlich die 9/7 eines Kriegers.
Hier gepostet habe ich den B/W, um mal fremde Meinungen dazu zu hören und zu sehen, ob es vielleicht jemanden interessiert, den mal auszuprobieren. Über Kritik oder Vorschläge bin ich froh, denn alleine kann ich nur schwer beurteilen, wie (und ob) diese Disziplin gelungen ist.
Generell denke ich aber, dass ein normaler Krieger ohne ne Waffe sehr viel weniger mächtig ist und dass es deswegen nur wenig Spaß macht, ihn auch mal so zu spielen.
-- Ralf





letzte Änderung 05-Jun-2013 17:54:15 MESZ von 79.199.194.92.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.