Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Grosse Drachen

http://www.earthdawn-wiki.de/attach/GrosseDrachen/Grosse+Drachen.jpg

G

roße Drachen sind eigentlich keine Rasse wie die anderen Drachenarten. Jeder Drachenart hat Große Drachen, die lange genug gelebt haben, um Weisheiten und Erfahrungen zu sammeln, die zu einem hohen Alter führten. Denn nur mit diesen Grundvoraussetzungen kann ein erwachsener Drache in die Reihen der Großen Drachen eintreten. Dies gilt für alle Drachenarten.
Doch gibt es Dinge an Großen Drachen, die diese einzigartig machen und sie somit wert erscheinen lassen, doch als gesonderte Art von Drache aufgeführt zu werden.
Der wichtigste Unterschied zwischen einem Großen Drachen und jüngeren Drachen sind die körperlichen und magischen Fähigkeiten und die wichtige Rolle der Großen Drachen in der drachischen Gesellschaft.
Da Drachen ihr ganzes Leben lang weiter wachsen, sind Große Drachen die ältesten und grössten ihrer Art. (Manche von ihnen sind meist sogar doppelt so groß wie ein erwachsener Drache.- Lejaria Nightshade). Proportional zum körperlichen Wachstum wächst auch die körperliche Tüchtigkeit. Die Zähne und Klauen eines Großen Drachen sind länger, schärfer und härter als die eines jungen Drachen. Ebenso werden die Schuppen durch die Jahre gehärtet. So kann ein Panzer eines Großen Drachen fast jedem Angriff widerstehen.
Ebenso wie die körperlichen Fähigkeiten wachsen auch die geistigen und magischen Fähigkeiten des Drachen. Die Magie eines Großen Drachen übersteigt somit nicht nur die der Namensgeber bei weitem, sondern ermöglicht ihm, viele Zauber zu kennen, vor allem auch von verschiedenen magischen Disziplinen, die Kenntniss von geheimen Zaubern zu erlangen und die Fähigkeit, eigene Zaubersprüche für eigene Zwecke zu kreiren.(Und die meisten dieser kreirten Zauber sind nicht für den Gebrauch durch Zauberer der Namensgeber geeignet. - Lejaria Nightshade)
Die magischen Kräfte eines Großen Drachen umfassen auch die Verbesserung der angeborenen Gaben. So kann ein Großer Drache mit seinem Drachenhauch Dinge trocknen, die ein junger Drache unbeabsichtigt verbrannt hätte. Hinzu kommt die Verfeinerung und der vermehrte Einsatz von Drachensicht und Drachensprache zum eigenen Vorteil, um das Wesen der magischen Strukturen von Namensgebern und der Welt zu verstehen, denn die Natur eines Drachen ist es, das Universum um uns herum zu verstehen.
G

rosse Drachen sind die Herrscher der Drachenheit. Sie regieren aber keineswegs wie Könige oder Statthalter. Größtenteils regiert ein erwachsener Drache, eingeweiht und gut geschult, mit den Bräuchen und Traditionen der Drachen zu leben, sich selbst. Somit könnte man Große Drachen als Aufseher der Drachen verstehen, die durch Beispiel und Unterweisung führen.
Wenn sie sich einmischen müssen, entscheiden sie, was das Beste für ihre Art ist. Ihre erste Pflicht ist es,für die Zukunft zu sorgen. Ansonsten sorgen sie für die Eier und Nestlinge, die später daraus schlüpfen. Somit liegt also die Zukunft der Drachenheit in ihrer Obhut, denn Junge sind unter Drachen recht selten, paaren sie sich für gewöhnlich nur einmal in einer Namensgeberlebensspanne. (Das ist von Drache zu Drache völlig unterschiedlich und entspricht der Wahrheit genauso wie die Aussage, dass jeder dritte Namensgeber 3,7 Kinder in seinem Leben zeugt. Allerdings ist es immer noch deutlich weniger als bei Namensgebern. - Lejaria Nightshade)
Im Anschluss an die Paarung dauert es eine gute Lebensspanne eines Zwerges oder aber fünf oder mehr Generationen Orks, bis ein Ei schlüpft. Also ist gerade Drachen jedes neue Leben sehr kostbar, was dazu führt, dass zumeist nur den Erfahrensten und Gelehrtesten unter den Drachen die Jungen anvertraut werden, um diese zu behüten und aufzuziehen.
Die zweite Pflicht eines Großen Drachen ist, sich an die Vergangenheit zu erinnern und sie zu schützen. Denn Drachen bemühen sich, stets aus gemachten Fehlern zu lernen, um sie in Zukunft zu vermeiden. So erinnern sie sich an die Fehler, aber auch an die Triumphe ihrer Art.
Um weitumgreifende Entscheidungen zu treffen, versammeln sich die Großen Drachen zu einem Konzil, da die Handlungen, die sie unternehmen, den Gang der Ereignisse in künftigen Jahren bestimmen und ihre Entscheidungen die Zukunft ihrer Kultur formen. Sie sind Gesetzgeber und Richter ihrer Rasse, denn ohne Gesetz und Tradition hätten die Drachen kein Mittel, miteinander in Harmonie zu leben. Nur ihre Kultur erlaubt es den Drachen, ihre Raubtiernatur unter Kontrolle zu halten und als zivilisierte Wesen zu leben.
Drachen sind die ältesten aller Namensgeber, die Großen Drachen sind die ältesten aller Drachen. Dies macht sie zu den ältesten und weisesten Geschöpfen dieser Welt. Und manche von ihnen glauben, dass sie eine gewisse Verpflichtung den Jungen Rassen gegenüber haben. Daher gibt es immer wieder Drachen, die bereit sind, ihr großes Wissen in Form von Schriften und Büchern zu teilen. (Vasdenjas ist sehr bekannt dafür. - Lejaria Nightshade)







letzte Änderung 11-Nov-2009 14:05:53 MEZ von 145.253.170.162.

Dateien:
Grosse Drachen.jpg Grosse Drachen.jpg 55734 bytes


Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.