Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Wichtiger Aufruf

Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an. Oder geht bitte demonstrieren, am Samstag. Es droht die Einführung einer allgemeinen Zensurinfrastruktur.

Scavia Der Letzte Kampf Von Exodus

Dies sind die Worte von Krunsch dem Grauen, der mir seine Erlebnisse im Tempel Munbuyes zu Scavia schilderte und mich nach seiner Erblindung bat, diese Worte in sein Tagebuch zu schreiben.
-- Zwergenscholar Asrun Eichenlaub

D

as Ritual beginnt und wir haben keine Möglichkeit, uns dagegen zu wehren. Wir alle finden uns auf einer Pyramide wieder, die Pyramide, auf der Wilma in ihren Träumen oft war und mit dem Dämonen gesprochen hat und auch Meister Trakan Zesh ist bei uns. Rund um die Pyramide wellt sich ein endloses Feuermeer.
W

ir, wieder mit all unserer Aufrüstung, beten ein letztes Mal zu den Passionen, ehe wir unserem Dämon gegenübertreten müssen. Wie durch ein Wunder erscheint Effifot die Passion Tystonius, die seine Waffe heiligt und im die Kraft verspricht, den Kampf gewinnen zu können. Auch Dom hat eine Offenbarung seiner Passion, der Passion Lochost, und auch sie heiligt seine Waffe. So auch erschien mir die Passion, der ich mein Gebet widmete. Munbruye gab auch meiner Waffe den Segen, um gegen den Dämon bestehen zu können.
K

urze Zeit später manifestiert sich der Dämon, seine Gestalt gleicht der einen humanoiden Mumie, aus dessen Verbänden sich Gliedmaßen schlängeln und nach uns greifen. Als Norm ein Gebet zu Raggok spricht, wird er von Meister Zesh angegriffen, welcher dann von dem Dämon gehäutet wird.

W

ir alle geben unser Bestes, um den Kampf noch gewinnen zu können, außer Norm, der seinerseits die Kreidezeichen auf dem Boden verwischt, weswegen plötzlich der theranische Magier Hefera erscheint, der in einem äußeren Kreis gestanden hat und nun plötzlich mit uns auf der Pyramide steht, in seiner Hand: Die Krone der Zeitalter. Unsere Angriffe sitzen gut, doch der Dämon scheint zu übermächtig für uns zu sein. Mit seinem nächsten Angriff schleudert er mich die Pyramide herunter ins Feuermeer, wo ich mein Augenlicht verliere. Oben greift Norm indes Effifot an und dieser, zusammen mit Wilma, Dom und Trakan Zesh versuchen, Hefera und den Dämon zu bezwingen. Hefera macht sich währenddessen daran, den Dämon in die Krone zu bannen. Z

um Ende des Kampfes sprintet Dom zu mir hinunter, um in einer letzten Aktion den Dämon töten zu können. Bei mir angekommen, opfert er sein Leben, damit ich für einen kurzen Moment durch seine Augen sehen kann, sodass ich das Schwert mit dem Segen Munbruyes dazu benutzen kann, einen letzten Angriff gegen den Dämon zu fahren. D

ank Doms heldenhafter Opferung stirbt der Dämon, die Krone der Zeitalter zerspringt, und Wilma und Effifot schaffen es, Hefera zu besiegen.
Das Meer steigt auf einmal an und droht, die Pyramide mit uns mit zu überfluten. Wilma hilft mir, den Eingang in die Pyramide zu finden und Norm, Effifot, Wilma und ich, mit Doms Leichnam auf der Schulter, tappen in die Dunkelheit der Pyramide, bis wir am letzten Raum angekommen sind. Ein helles Leuchten, und wir finden uns im Raum der Wahrnehmung im Munbruye-Tempel wieder. M

eister Trakan Zesh und Dom sind tot, genauso wie der Dämon und Hefera. Ich bin seit dem Kampf erblindet, Effifot wandte 2-mal im Kampf Blutmagie an, weswegen er 2 dauerhafte Wunden für 1 Jahr und 1 Tag haben wird. Exodus hat gewonnen, aber für einen hohen Preis…





letzte Änderung 21-Mai-2007 21:11:30 MESZ von unknown.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.