Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Quo Vaids Earthdawn

Autor: Thomas Höllriegl


Q

uo Vadis Earthdawn? Wie geht es mit unserem Spiel weiter? Wie geht es weiter mit Travar, mit Living Room Games, mit Red Brick, mit der Con, steht Earthdawn eine neue Plage bevor, diesmal eine im echten Leben? Wird es bald nur noch einzelne kleine Grüppchen geben, die in einem Meer von Shadowrun und DSA-Spielern eine Verschwindende Minderheit sind? Wäre doch schön, wenn Ihr mal Eure Meinung dazu sagen könntet. Ich habe z.B. gehört, daß die Gründer von Travar ihre Arbeit niederlegen und daß der Name mit ihnen gehen soll. Zumindest jenseits des Atlantiks und des Pazifiks scheint sich nichts mehr zu bewegen. Was wißt Ihr, was denkt Ihr? -- Sebastian

Kommentar - Das mit Travar stimmt wohl. Der neue Name des Forenverbandes ist Myrias. Bis auf den Namen ändert sich nichts. Für eine Übergangszeit wird alt-travar sowohl über travar.de als auch über myrias.de verfügbar sein. -- T'hara

Ist Quo Vaids Earthdawn nicht korrektes Latein? Der Film zumindest hieß so. -- Sebastian

Kommentar - ich glaub da ist ein Dreher drin; ich meine es müsste "Quo vadis" heißen.. ich kann aber kein Latein -- T'hara

Grr... ich Blindfisch. Klar, Quo Vadis 8-) -- Sebastian

Ich denke das es Earthdawn ebenso ergehen wird wie vielen anderen (Rollen)Spielen vorher, es wird nur noch von einer Hand voll Spieler gespielt werden und weitgehend in der Vergessenheit untergehen. So sehr das auch schmerzt, die einzige Möglichkeit etwas dagegen zu tun, wäre alles unter einen Publisher wie Redbrick zu vereinen der noch etwas vorhat mit dem System und es nicht so vor sich her dümpeln lässt wie das bei LRG passiert. Letztlich ist dieses Aufspalten der Spieler das Ende des Spiels. Deshalb sehe ich dieses Wiki als ein sehr wichtiges Projekt an das Spiel im Sinne der Spieler weiterzuführen. -- Clanngett

Lange her, das sich an diesem Artikel was geändert hat. Aber ich hoffe doch, das vielleicht ein paar Kommentare zu meinem Beitrag kommen.
Nachdem "Living Room Games" mit seiner second Edition leider immer noch toter Mann spielt und weder auf mails noch auf Forenbeiträge antwortet, erschien dort vor kurzem ein Posting, wonach die ED Lizenz für LR Games bereits abgelaufen sei und auch nicht erneuert wurde. Da sich der deutschsprachige Verlag Games-In noch an die 2nd Edition hält, wäre hier meine Frage, wie Ihr die Situation aktuell einschätzt?
Auch bei Redbrick (ED classic) hat sich einiges getan. Hier wurde eine Vereinbarung mit Wizards of the Coast für eine Adaption von Eartdawn auf D&D 4e beschlossen. Diese neue Produktlinie wird "Age of Legend" heissen und soll parallel zur ED Produktlinie laufen.

Nun möchte ich euch meine Meinung nicht vorenthalten. Zum Punkt LRGames und Games-In sehe ich das ganze sehr kritisch, weil es sich auf eine Sackgasse zubewegt. Am Ende sehe ich eine gemixte und nur für Deutschland gültige ED Version, die nicht kompatibel zum Rest der Welt ist. Das wäre sehr schade, denn ich lese immer noch wesentlich lieber Bücher in deutsch als in englisch.
Die Adaption von ED nach Dungeons and Dragons 4 sehe ich tatsächlich als positiv an. Neue Spieler ist zusätzlicher Umsatz und eine höhere Marktdurchdringung. Und damit sollte sich die tatsächliche Lebensdauer bei ED wieder erhöhen, was auch den classic Spielern zugute kommt. Meine einzige Sorge ist nur, das die Produktlinien sich weiter auseinanderentwickeln, nicht nur von den Regeln sondern auch vom Hintergrund. Und da bin ich sehr empfindlich, man stelle sich vor zwei ED-Spieler auf einem Rollenspielcon und beide haben komplett verschiedene Vostellung von der Welt. Auch könnte es passieren, das sehr gute Abenteuer- und Kampagnen Ideen ausschließlich für die D&D Produktlinie entwickelt werden und bei ED classic gar nicht zum Einsatz kommen. Hmm, nun ja die Zeit wird's zeigen. Bis dahin leite ich ED noch wie ich es von der Pike auf gelernt habe -- ciao euer Elidis

Hi Elidis, vielen Dank für diese Infos, sehr interessant. Leider habe ich keine eigenen Infos beizusteuern. Ich werd's weiterspielen, und wenn wenn wir die letzte Truppe auf der Welt sind ;-) Interessant finde ich ja die Google-Trends Auswertung. Demnach ist Deutschland nach Polen die aktivste Community, und der englische Sprachraum ist sehr weit abgeschlagen zurück. Vielleicht sollten wir uns an die Polen halten ;-) -- Sebastian

Tja also was nun genau passieren wird, weiß ich auch nicht. Aber geht man nach dem Trend, dann werden Systeme wie Ed und SR wohl demnächst nicht mehr in deutscher Übersetzung erscheinen. Ich spiele beide Systeme sehr gern und war traurig, erfahren zu müssen, dass auch nach SRs Wechsel zu Wizzkids (waren doch die letzten, die das hatten?) das Geld alle ist und nichts mehr übersetzt werden soll, weil es zu teuer ist.
Hartnäckig halten sich wohl nur die "Klassiker" D&D und DSA, weil sie die größte Gemeinde hinter sich haben. Das ist für uns sehr schade. Ich persönlich finde die ED-Welt sehr schön und vorallem detailreich gestaltet (auch wenn mit den Verlagswechsel teilweise Unstimmigkeiten auftraten). Man kann wirklich nur hoffen, dass RedBrick da nochmal was herum reißen kann. Aber wie ich von unserem örtlichen RPG-Dealer erfahren musste, gibt es von Seiten RedBricks keine Ambition das neue Buch ins Deutsche zu übersetzen (und der Mann ist eigentlich immer gut informiert). Aber auch mit RedBrick ist das eigentliche Problem ja nicht vom Tisch. Auch das neue Buch wird ja nur die Regeln sortieren, da einige Dinge nicht gut miteinander harmonieren, aber mal ganz ehrlich: Das hätten wir auch selbst gekonnt. Ich meine wir spielen doch eh alle nach Hausregeln oder haben so gut es eben geht die Regeln abgestimmt, oder?
Das Problem ist, dass ED auf dem großen RPG-Markt ein recht kleines Licht geworden ist. Es sind nicht all zu viele Spieler da, die das System weiterleben lassen. Auch RedBricks Regeln werden da nichts dran ändern. Regeln sind gut und wichtig, aber eben auch ersetzbar. Hat man ersteinmal das "Grundgerüst" kann man auch selbst variieren und gucken, was am Besten zur Gruppe und dem Spielfluss passt.
STORY Leute wir brauchen STORY!
An ED hat mich bisher immer fasziniert, dass es einen riesen Fundus an Geschichten und Legenden gibt. Dadurch wirkt das Spiel lebendig. Es gibt Heldensagen, die nicht einfach irgendwo enden, weil sie ab da nicht mehr Abenteuerrelevant sind, Wenn man möchte kann man aus den verschiedenen Quellen Biographien zu den größten Helden Earth Dawns erstellen. Das ist es doch, was mitreißt.
Wenn es ums Monstererschlagen ginge, dann könnte man jedes beliebige System spielen (vorzugsweise Hack&Sley). Hier geht es um die Geschichte und die war bisher immer richtig gut, wie ich finde.
Tja, wenn wir pech haben und RedBrick einfach nur versucht noch etwas Geld mit diesem System zu machen, bevor es vergessen wird, wird wohl wenig mehr als eine Regelsammlung entstehen, die dann als ultimativ und absolut notwendig angepriesen wird (man kennt das ja, macht ja jeder so, der was verkaufen will). Ich hoffe aber auch, dass sie die Story weiter vorranbringen und den eigentlichen Geist dieses Systems weiterleben lassen.
Wie gesagt, ich spekulier hier nur, was RedBricks Absichten angeht. Es wäre ja erfreulich, wenn sie mal anders als viele andere Verlage agieren würden. Und vielleicht tun sie das ja auch. :-)
Also ich werd mal weiter Spekulatius essen und der Dinge harren, die da kommen mögen. Oh Mann, is ja ein ganz schöner Text geworden, dabei wollte ich nur kurz antworten und meinen Senf dazugeben. ;-)
-- Daniel

Also ich glaub das wichtigste ist, das solche Communities wie diese hier nicht aussterben. Solange es Spieler gibt, die sich untereinander austauschen ist es mir persönlich eigentlich egal, in wie weit die offiziellen Regelwerke erweitert werden. Es wäre zwar schade, würde die ED-Serie komplett in Vergessenheit geraten, aber dafür das das nicht passiert sind wir zuständig, also die Meister und Spieler, die auf Cons Werbung für unser System machen und coole Abenteuer meistern. --Robert

Ein Wechsel zu D&D? Himmel! Warum muss man immer die schlimmsten und unlogischten Regelwerke nehmen? Kann man denn ED nicht rein als Kampagnenwelt weiterführen und das Regelwerk denen überlassen, die es können? GURPS bietet alles was man braucht. Ein Buch "GURPS - Earthdawn" und fertig. Der Rest ist dann viel Raum für die Hintergrundwelt. Ich beschäftige mich seit Jahren mit GURPS, dieses Regelwerk ist einfach das Genialste das ich jemals kennengelernt habe. Nur mit der Hintergrundwelt haperts... es gibt keine! Das wäre ein Gewinn für beide. Ein Wechsel zu D&D Regeln wäre - was das Regelwerk angeht - ein Rückschritt höchten Grades. Die D&D Regeln sind dermaßen vermurkst und unlogisch, da macht das Spielen keinen Spaß... Generell stimme ich dem oben erwähnten Fakt zu, zwei oder mehr Versionen zerstören das Gemeinschaftsdenken und das Zusammengehörigkeitsgefühl. --Thomas


Hallo, nachdem wir lange kein update mehr hatten, hier der Stand von August 2010

Um mal die Disskussion wieder anzuregen.

ED-classic

http://www.redbrick-limited.com/cms/index.php?categoryid=69

Die ED classic - Variante von Redbrick ist mittlerweile wieder Geschichte. Das überarbeitete System welches inoffiziell als 1.5 Edition bezeichnet wurde, bestand aus einem Players Kompendium und einem Gamemasters Comepndium zu je ~500 Seiten. Ich kenne die Bücher selbst nicht, meine aber das hier erstmalig die ADM (Alternative Disziplin Mechanik) als Variante zur Charaktererschaffung vorgestellt wurde.

Die ADM steht frei verfügbar zum download unter:

http://www.redbrick-limited.com/cms/index.php?categoryid=12&p13_sectionid=4&p13_fileid=21

Die beiden Werke waren monumental und enthielten unheimlich viel Inhalt quer über alle alten FASA Quellbücher.

Allerdings gingen manchen Fans die Regelmodernisierung damals nicht weit genug. Nichts desto weniger wäre man mit nur beiden Büchern über viele Spielsitzungen restlos zufriedengestellt. Und auch das Preis- Leistungsverhältnis war nicht zu schlagen.

Dummerweise gestalteten sich die Vertriebswege des Buches in gedruckter Form irgendwie, na ich weiss nicht. Ich gehöre noch zu den Leuten, die gerne ein Buch im Laden in die Hand nehmen, bevor sie sich entscheiden es zu kaufen. Daran können preview Dokumente und auch die gut gemachten Ankündigungen auf der Verlags Homepage nichts ändern. Print on Demand hat eben seine Vor- und Nachteile.

Bleibt noch zu sagen, die Werke sind heute noch als PDF Dokument zu beziehen

ED- 3rd Edition

http://www.redbrick-limited.com/cms/index.php?categoryid=18

http://www.mongoosepublishing.com/home/publisher.php?qsPublisher=18

Mit der Entscheidung Earthdawn wieder als Buch in die Läden zu bringen, arrangierte sich der Redbrick Verlag mit Mongoose Publishing bzw. mit Flaming Cobra.

Die classic Edtion konnte schlicht weg aufgrund ihrer riesigen Seitenanzahl nicht von Moongoose neu gedruckt werden und so wurde das neue Format mit einer neuen Editon verknüpft.

Daraus entsprangen 4 Bücher (2 für Player und 2 für GMs) und die Regel-Anpassungen sind diesmal so deutlich, das man von einer Dritt-Edtion sprechen kann.

Manche Fans ungehalten, weil die beiden Editionen zeitlich relativ nah beieinander lagen und viele nicht noch einmal Geld für eine neue Editon ausgeben wollten....

Für mich als alten ED-Hasen, der die classic editon nicht hatte, war es ein Grund zuzugreifen, denn wenn man fast alle alten FASA Bücher besitzt, ist es schwierig was "wirklich" neues zu lesen.

Und auch hier ist natürlich viel vom Original Material enthalten. Allerdings funktioniert die Charakter-Erschaffung in weiten Teilen anders und erlaubt mehr Vielfalt bei der Ausübung seiner Disziplin.

Viele Regeln wurden geschärft oder als optionale Regeln angeboten.

Während eines ED-Wochenendes hier bei diesem Wiki haben wir die 3rd Editon auch in der Fläche getestet.

Dabei kam die neue Stufen-tabelle zum Einsatz und auch einiges an optionalen Regeln. Sehr interessant war für mich die Erfahrung das alte ED-Hasen gerne an Ihren Angewohnheiten festhalten und das manche Regeln, die das System vereinfachen nicht angenommen wurden. z.B. lieben die Spieler Ihre Step-tabelle und Ihre Stufenabzüge zu sehr um auf alternative Methoden auszuweichen. Aber wie gesagt, das MUSS MAN AUCH NICHT.

Aber wahrscheinlich ist es so wie bei allen RPG-Systemen. Ich kenne es auch von Shadowrun, wo noch heute viele Spieler nicht von der alten Editon lassen können. Und auch Spielleiter sind manchmal zu bequem, um was neues zu lernen.

Ich selbst kann aber nur sagen, wer Ideen für neue Hausregeln braucht oder sogar mal was neues ausprobieren möchte, der liegt mit den 3rd Editon Büchern gold richtig.

ED als D&D4 Version

Tja, ich weiss nicht mal mehr wie der Untertitel war ;)

Mittlerweile wurde die geplante D&D4 Version von ED wieder von der Homepage von Redbrick entfernt.

Der Grund war schlichtweg Ressourcen-Mangel aufgrund eines traurigen Ereignisses. Nichts desto weniger gab es genug Anfragen, so das man sich entschied die Seite vom Netz zu nehmen um die Fans nicht durch ständiges Vertrösten zu entäuschen.

Also, das Thema ist erst einmal vom Tisch. Schaun me mal, wann es wieder hochpoppt.

Da war doch noch eine 2nd Editon

http://www.lrgames.com

Nachdem die 2nd Editon nun entgültig gestorben ist (der Verlag besitzt keine Lizenz mehr), ist mit Redbrick die Weiterführung von ED gesichert.

Und egal wieviel FÜR und WIEDER es zu den Publikationen von LR-Games gegeben hat, ich bin froh, das es nach dem Ende von FASA weitergegangen ist.

Immerhin ist die deutsche Version der 2nd Editon besser gelungen als das amerikanische Original. Was uns zu einer entscheidenen Frage bringt.

ED in Deutschland

Während der Redbrick Verlag eine Lizenz mit vielen Freiheiten zum Publizieren alter und neuer ED Produkte weltweit hat (Aussage ohne Gewähr), gibt es ein kleines Dorf in Deutschland dessen Einwohner heftig Widerstand leisten....

Spass beiseite, so klein ist München nun auch nicht und der Games-In Verlag hat tatsächlich das exklusive Recht Earthdawn Produkte in deutscher Sprache herauszubringen.

Eine Kontaktaufnahme beider Verlage ist inzwischen erfolgt. Jedoch hält man sich von beiden Seiten noch stark bedeckt.

Insofern müssen wir bis zum offiziellen "comming out" warten. Aber es bleibt wenigstens die Hoffnung . . .

gab's sonst noch was?

Für alle die auch im Shadowrun Universum zu Hause sind bahnt sich vielleicht eine kleine cross-over Geschichte mit dem ED-Universum an.

Shadowrun4

Die Abenteuerreihe "Midnight: Dawn of the Artifacts" behandelt die Jagd nach uralten Artefakten. Mal sehen aus welchem Zeitalter diese stammen ;)

und wie ist die Zukunft von der Zukunft?

Was kommt nach der 4.ten und 6.Welt? Klar die 8te aber wie könnte die aussehen. Viel zu lesen gibt es noch nicht, aber einen Ausblick findet man hier:

http://www.redbrick-limited.com/cms/index.php?categoryid=60

Jetzt bin ich weit ab vom Thema gekommen, ich hoffe Ihr seht mir es nach. ciao bis dann Elidis

Eine Antwort eines Moderators im neuen Fasagamesforum auf die Frage, wo es mit Earthdawn hingeht und wie die Planung für die nächsten Jahre aussieht. http://www.fasagames.com/forum/viewtopic.php?f=19&t=901&p=7410#p7410 Ralf





letzte Änderung 06-Jun-2013 16:31:32 MESZ von 79.199.194.92.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.