Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Port Monée Das Große Finale

I

n der Taverne „Kneipenschlägerei gibt M’lakka mir das Buch, da sie als Schamanin von Zauberbüchern nicht viel versteht. Wir ziehen uns in eine Kammer zurück, um das Werk zu untersuchen. Die Sprache ähnelt dem Throalischen, allerdings ist das Buch sehr schwer zu lesen, da eine Art Dialekt verwendet wird. In der Hauptsache geht es darum, dass diese Adepten sich auch die dunklen, negativen Energien des Astralraums nutzen, um so mehr Macht zu erlangen. Allerdings brauchen sie die Energie von „normalen“ Adepten, um nicht an dieser schwarzmagischen Magie zu zerbrechen. Deswegen also die Opfer, und deswegen auch diese enorme Macht, die ihren Kreis weit übersteigt. Außerdem gehören sie zu einer Gesellschaft, die sich „die Schattenadepten“ nennen, die nach eigener Aussage schon seit Jahrhunderten vor der Plage exsestierten und nun langsam wieder aus dem Schatten treten, in dem sie sich verborgen haben. W

ährend wir in das Werk vertieft sind, betritt ein Mann den Raum. Er trägt Gildenkleidung aus rotem Samt, dazu einen schwarzen Umhang, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Mit einer unheimlichen Stimme stellt er sich als das Medium vor und sagt uns, wir sollen die Wölfe morgen Abend auf der Hauptstraße außerhalb von Port Monée abfangen und zur Strecke bringen, es würde sich für uns lohnen. Dann verschwindet er wieder, selbst Knorsch kann uns nicht sagen, wer er war. Da wir diesen Plan eh gehabt haben, jetzt auch noch dafür bezahlten werden würden, bereiteten wir uns darauf vor, den Schwarzen Wölfen den Garaus zu machen. A

m nächsten Abend warten wir an der Stelle, die uns das Medium beschrieben hat, auf die Wölfe, die schlußendlich auch auftauchen. Ohne große Worte beginnt ein blutiger Kampf, in dem auch wir einiges haben einstecken müssen. Lange steht auf der Kippe, welche Gruppe siegreich sein würde, doch dank unserer Krieger, der Kampfeswut von M’Lakka und mir sowie einer guten Taktik von Exodus erringen wir schließlich mit letzter Kraft den Sieg über die Schwarzen Wölfe. D

ie Beweise für ihre brutalen Machenschaften bei der Stadtwache abzuliefen und den Sieg gebührend zu begießen, ist dann nur noch Formsache. Natürlich feiern wir in der Kneipenschlägerei mit Knorksch. Im Verlaufe des Abends erscheint abermals das Medium und gibt uns gibt jedem von uns genug Silber, um einen Kreis aufzusteigen. „Wenn ihr noch Interesse daran habt, die Adepten des Schattens ein für alle mal ein Ende zu setzen, dann werdet mächtiger, steigt ein paar Kreise auf, dann werde ich wiederkommen und euch sagen wie ihr sie ein für allemal besiegen könnt. Ihr werdet Naszul in den Brachen aufsuchen müssen. Später. Die Zeit ist noch nicht reif. Auf bald.“ M

’lakka schafft es noch, einen astralen Blick von ihm zu erhaschen. Sie bschreibt uns den Anblick als eine Mischung als Passion, Drache und Namensgeber. Wir beschließen, auf sein Angebot zurückzukommen, wenn, wir er sagt, die Zeit reif ist…

Krunsch der Graue, 1537 TH





letzte Änderung 21-Mai-2007 21:11:30 MESZ von unknown.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.