Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Erste Schritte

Autor: die ständig Getrennten


I

ch machte mich also auf. Die Flöte meines Meisters im Gepäck lief ich durch den Wald nahe Garoje. Ich wusste irgendwo nördlich müsste ich auf Daiche treffen. Ich erwähne hier ein paar Details nicht, da ich sie für den Fortlauf der Geschichte nicht für Notwendig erachte. Nur soviel:

In dem Wald ging etwas magisches umher. Holzpfähle ragten aus dem Boden, glühten magisch ragten bis tief in die Erde und waren doch nur Holzpfähle.

Ich kam auf eine Lichtung, in der eine Kutsche umgekippt lag. Auf der Lichtung stand auch einer dieser Pfähle in den Boden gerammt, oder dort hinaus gewachsen?

Ich durchsuchte die Kutsche doch fand nichts. Als ich wieder herauskletterte, sah ich drei Personen auf mich zukommen. Mussten wohl Wachen oder soetwas ähnliches gewesen sein. Ich musste sie überzeugen, dass ich kein Dieb und niemand war, der hier jemanden ausgeraubt hatte, als schon ein Wesen, was mir heute als Brithan bekannt ist, aus einem Gebüsch kam und knurrend auf uns los ging.

Unerfahren rannte ich weg. Entweder ein sehr großer Fehler, oder doch der Anfang meiner Geschichte.

Ich besann mich auf Heldentaten und als zwei der Wachen am Boden lagen kletterte ich von meinem Baum herunter und lief dem Anführer des kleinen Grüppchen zur Hilfe. Vergeblich für ihn und beinahe mein Verhängnis.

Ich zog mein Breitschwert und stellte mich dem Brithan. Der Anführer wurde gegen einen Baum geschleudert und blieb dort reglos liegen. Es gelang mir den Brithan zu Boden zu zwingen und ich schlug mein Schwert tief in seinen Hals.

Doch was ich dann sah verschlug mir den Atem. Der Brithan stand auf und wankte auf mich zu. Ich hatte schon all meine Kraft aufgewand und wich nun zurück. Aus dem Gebüsch hinter dem Ungeheuer trat rückwärts ein großer Stein in einem Gewand. Später erfuhr ich, dass sein Name Huor war und er mir das Leben rettete.

Dem nächsten Schlag des Brithans konnte ich nicht mehr ausweichen. Ich ging zu Boden und halb bewusstlos sah ich den Brithan über mir, als ihm der Kopf explodierte und mir endgültig schwarz vor Augen wurde.

A

n das danach kann ich mich nicht genau errinern. Ein Mann hatte meine Wunden verbunden und ich kam wieder zu mir. Es waren noch mehr Kreaturen auf der Lichtung. Ihre genaue Anzahl weiß ich nun nicht mehr aber es müssen noch einmal 3 oder 4 gewesen sein. Unter ihnen abermals ein Brithan und Huttawas oder soetwas ähnliches. Was mir auffiel, war der Holzpfahl. Ich stand auf nahm mein Schwert und rammte es mit aller Macht in ihn hinein. Beim ersten Mal rutschte ich aus und verfehlte ihn knapp. Doch der zweite Anlauf sollte das Holz zerspalten. Nunja. Mein Schwert blieb im Pfahl stecken, aber das rote Glühen der Zeichen hörte auf.

Fast zeitgleich stellten die Ungeheuer ihre Angriffe ein und liefen wieder ins Unterholz. Erschöpft sanken wir, d.h. zwei neu Ankömmlinge, der Obsidianer und der vorhin schon erwähnte Mann zu Boden. Wir stellten uns einmal vor. Unter den Neuankömmlingen war noch so ein Obsidianer, Lapis sein Name; der Mann der meine Wunden verbunden hatte war ein Arzt aus Daiche und der letzte war ein Zwerg.

TOBECONTINUED!





letzte Änderung 08-Aug-2007 13:02:44 MESZ von unknown.



Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.