Anmeldung



- search -
Edit...

JSPWiki v2.2.28
 
Erdwurzel

E

rdwurzel, von den westlichen Drachen Barsaives auch Wurzelschützer genannt, ist außergewöhnlich groß und seine Schuppen scheinen immer zu glänzen. Sie schimmern in allen Farben von Perlmutt und Silber über Blassgrün bis hin zum Rosa des Himmels in der Morgendämmerung. Die Schuppen an seinem Unterbauch sind tiefgrün wie Seetang und seine großen Augen leuchten Nachtschwarz. Er ist sehr interessiert am Tun der Namengeber um sich herum und mischt sich, trotz seines unterirdischen Horts, aus dem er nur selten kommt, in die Geschehnisse ein. Dies geschieht zwar vergleichsweise selten, aber wenn es geschieht, dann hat es weitreichende Folgen für alles Nachkommende. (Tatsächlich lebt Erdwurzel ausschließlich unterirdisch und sein riesiges Reich erstreckt sich von den Throalbergen bis in weite Teile Barsaives hinein. Überall dort, wo die unzähligen unterirdischen Flüsse durch hallende Höhlen und Tunnel fließen, ist Erdwurzels Domäne. So ist z.B. sein Hort ein riesiger unterirdischer See, in dem er mit Vorliebe zu liegen pflegt. Dennoch ist Erdwurzel ein echter Cathaydrache und kein Leviathan, wie Mancher vermuten könnte. -- Elidis)
Sein Hort liegt in einem gigantischen Labyrinth, wo die Flüsse sich in ein kolossales Netzwerk aus Höhlen ergießen, um unterirdische Seen zu formen. Hier hat Erdwurzel, umgeben von einem phantastischen Garten aus baumgroßen Pilzen, leuchtenden Schwämmen und anderen Pflanzen, unter den größten der Seen seinen Lieblingsplatz, der von seinen Dienern, den Bleichen, "Shuss Halima" oder auch "Glitzerheim" genannt wird, da die Schwämme grünweiß leuchten. Ihre Wohnungen sind rund um diesen riesigen Binnensee, den man nur in vielen Wochen einmal komplett umschiffen könnte, in die Wände gehauen.
Sein spezielles Intresse am Schicksal Throals erstreckt sich allerdings nicht nur auf die Dinge, die in der Nähe seiner Heimat vor sich gehen, sondern er soll sogar in letzter Zeit das Zwergenkönigreich aktiv beraten haben. Somit ist er mit seiner Elementar- und Erdmagie eine volle Unterstützung des Zwergenreiches, sowohl auf magischer als auch auf anderer Weise, obwohl die meisten Mitbürger Throals nicht mal etwas von Erdwurzels Existenz ahnen.(Seltsamerweise offensichtlich mit dem stillen Einverständniss Eisschwinges, dessen Territorium an das Erdwurzels anschließt, und der die Zwerge als eine Art persönliche Schoßtiere erachtet. - Lejaria Nightshade)
(Ich habe Berichte darüber gehört, dass Erdwurzel sein immenses Wissen über Erdmagie dafür nutzt, der Erbauung und Erweiterung des Zwergenkönigreichs Gestalt zu verleihen und diente somit seit der Plage ohne Mitwissen der Zwerge als Throals oberster Architekt und Baumeister. Zu diesem Zweck soll er sich als Zwerg von bescheidenem Äußeren verkleiden und den Arbeitern seinen Rat anbieten, wie sie etwas bauen sollten oder könnten. Die meisten Zwerge, die sich tatsächlich an eine Begegnung mit diesem geheimnisvollen Fremden erinnern, berichten, dass seine Stimme seltsam zwingend war und es unmöglich war, seine Worte zu ignorieren. - Anandor)
Mit seiner Magie scheint Erdwurzel es zu schaffen, die wahren magischen Strukturen Throals zu stärken, indem er den Fluss der Erdenergien durch den Bau einer Strasse, eines Tunnels oder aber einer Mauer etc. lenkt und die magische Macht der Adern der elementaren Erde, tief im Felsen unter Throal begraben, kanalisiert.

Auch wenn Erdwurzel eine Generation jünger ist als Bergschatten und Eisschwinge, hat er lange genug gelebt, um beachtliche Weisheit zu erwerben, das meißte davon in seinem Geburtsland Cathay. (Ich hörte einst eine Geschichte, die besagte, dass Erdwurzel dreihundert Jahre nach dem Tod von Allflügel nach Barsaive kam. Man vermutete, er sei auf der Suche nach einem Territorium gewesen, da er zuvor angeblich eine Schlacht gegen eine alte Cathaydrachin Namens Weißer Lotus verloren hatte. In dieser Auseinandersetzung ging es angeblich um den Geisterberg, den Erdwurzel gekannt haben und dessen Spitze als möglichen Hort ausgesucht haben soll. - Anandor)
(Diese Geschichte passt zumindest zu Erdwurzels Verhalten, sich soweit von Cathay entfernt in die Tiefen der Erde zurückzuziehen und in der Dunkelheit zu leben. Ein kompletter Gegensatz zu den herkömmlichen Vorgehensweise seiner Artverwandten aus Cathay... - Lejaria Nightshade)
Er spricht gerne in Rätseln und handelt stets im Schatten, während seine magischen Fähigkeiten immens erscheinen und zum Teil die anderer Grosser Drachen (mit Ausnahme von Bergschatten) übersteigen. Angeblich kann sich Erdwurzel sogar dank seines grossen Wissens über seine Magie durch die Erde selbst bewegen, indem er mit Erde und Fels verschmilzt und sich genauso leicht durch sie durch bewegt, wie seine Artverwandten in Cathay durch die Luft "schwimmen".

D

ank seiner hohen Intelligenz und seiner Anart, Pläne zu schmieden, die zumeist erst in ferner Zukunft Früchte tragen, hat Erdwurzel nicht nur Drakos (insgesamt nur drei), die ihm als Vasallen dienen, sondern er hat sich dank der Idee, eine kleine Gruppe von T'skrang, die unter den Thoralbergen leben, vor den Verwüstungen der Plage zu retten mittlerweile eine ganze Gesellschaft von Anbetern heran gezogen, die ihm gehören und bedingungslos gehorchen.
Seine Drakos, das Weibchen Niu, das Männchen Golrin und das Männchen Loyang, lieben ebenso wie Erdwurzel selbst das Wasser mehr als das Land und ähneln kleinen Leviathanen. Als Vertreter der jungen Rassen erscheinen sie zumeist als T'skrang.
Niu, die Älteste der drei, nimmt oft Gestalt eines K'stulaami an, fliegt um die Throalberge und spioniert für Erdwurzel das Land aus. Zudem dient sie als Kleine Verbindung zum haus des Geisterwindes, einer kleinen Gemeinschaft geflügelter T'skrang in den südlichen Throalbergen. Diese nämlich fungieren für Erdwurzel als Verbindung zu T'skrang-Fundamenten und Mannschaftsverbänden in ganz Barsaive. Allerdings wissen die meisten T'skrang im Umland nichts über Erdwurzels Existenz, obgleich sie unbewusst seinen interessen dienen.
(Gerüchten zufolge sollen die T'skrang vom Haus des Geisterwindes zu den Dienern Eisschwinges gehören und sich nur mit Eisschwinges Erlaubnis in den Throalbergen niedergelassen haben. - Lejaria Nightshade)
Der Drako Golrin stellt eine weitere, direktere Verbindung zwischen Erdwurzel und den T'skrang dar. Dieser hat eine besondere zuneigung zu den echsenmenschen, was ihn des öfteren dazu verleitet, den Schlangenfluss hinab zu schwimmen, um die T'skrang Dörfer entlang des Ufers zu beobachten. Somit eignet sich Golrin , dank seiner Neigierde, hervorragend dazu vollkommen verwerten, die Angelegenheiten der T'skrang außerhalb der Throalberge zu beobachten und gelegentlich wirksam einzugreifen. (Golrin soll gelegentlich in bestimmten rebellischen Dörfern im Gebiet des Hauses K'tenshin aufgetaucht sein, den gleichen Dörfern, an die das Königreich Throal laut einem Dokument des theranischen Imperiums Waffen liefert. - Anandor)
(Erdwurzel als Schmuggler?! - Lejaria Nightshade)
(Ich denke eher, er hält durch Golrin ein Auge darauf und lässt diesen manche Dinge aktiv beeinflussen. - Anandor)
(Also ja! - Lejaria Nightshade)
Loyang, der jüngste von Erdwurzels Drakos, ist außerordentlich interessiert an Elementarmagie und wird diesbezüglich von Erdwurzel mit leinen Bröckchen des eigenen Wissens versorgt. Allerdings macht ihm das gemächliche Tempo des Unterrichts, gerade aufgrund seiner Jugend, immer ungeduldiger. Er will alles am besten sofort wissen. ies könnte ihn auf Dauer zu einem bereitwilligen Opfer von Bestechungen machen.

D

ie kleine Gruppe von T'skrang, auch die Bleichen genannt, unterscheiden sich von ihren an der Oberwelt lebenden Artgenossen dadurch, dass sie zumeist blasser sind und ihre Haut weiß oder aber blaßgrün ist und gelegentlich sogar leuchtet. Ebenso wie ihre Verwandten an der Oberfläche sind sie gewitzte Händler und tödliche Gegner, wenn man sie provoziert. Durch ihr Leben unter den Thoralbergen sehen sie jedoch im Gegensatz zu den anderen T'skrang in der Dunkelheit, ohne irgendwelche Lichtquellen als Sehhilfen, ausgezeichnet. Jedoch stellen diese T'skrang eine eher geringe Anzahl dar und ihre Waffen sind relativ veraltet. Jedes ihrer Dörfer nimmt eine große Höhle ein, die von ihnen große Kuppel genannt wird, und besteht aus fünf bis sechs Nialls, zu denen je dreißig bis fünfzig Mitglieder gehören.
Die Bleichen kommen selten an die Oberwelt, zumeist nur auf Erdwurzels Befehl hin und stellen nicht nur eine Hauptverbindung Erdwurzels zu Eisschwinge dar, sondern fungieren auch als Erdwurzels Augen und Ohren in ganz Thoral und der gesamten Bergkette.
(Zudem haben seine treuen Diener, die um seinen Lieblingssee herum leben, die große Ehre, Erdwurzel mit Nahrung zu versorgen. Er frisst nahezu alles und davon sehr viel. Angefangen bei normalem Fisch, über throalische Delikatessen bis hin zu gelegentlichen Zwergenbergarbeitern oder gar Erkundungstrupps. - Lejaria Nightshade)
(Wenn man ihm begegnet, sollte man entweder eine ihm völlig fremde Geschichte auf Lager haben, ein Geschenk oder aber etwas Essbares, das seinen Geschmack trifft, ansonsten passiert es, dass man selbst zu etwas Essbarem wird, das seinen Geschmack trifft. Im anderen Fall kann es passieren, dass er seine "Gäste" in Gastfreundschaft regelrecht ertränkt. - Anandor)
Ansonsten interessieren Erdwurzel neben den Zwergen und seinen Dienern lediglich jene Vertreter der jungen Rassen, die in seiner unmittelbaren Nähe leben, da er diese als unter seinem Schutz stehend betrachtet und für sie mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln kämpfen würde.

(wird weiter bearbeitet - Lejaria)


http://www.earthdawn-wiki.de/attach/Erdwurzel/Erdwurzel.jpg






letzte Änderung 21-Mai-2007 22:00:15 MESZ von unknown.

Dateien:
Erdwurzel.jpg Erdwurzel.jpg 13102 bytes
Erdwurzel2.jpg Erdwurzel2.jpg 80287 bytes


Earthdawn (R) ist ein eingetragenes Warenzeichen der FASA Corporation. Barsaive (TM) ist ein Warenzeichen der FASA Corporation. Copyright (c) 2015 by FASA Corporation. Copyright der deutschen Ausgabe (c) 2015 by Ulisses Spiele GmbH, Waldems. www.ulisses-spiele.de. Diese Webseite unterliegt keiner Abnahme oder Genehmigung durch Ulisses Spiele oder FASA.